Am 13. August eröffnet der FC Bayern mit dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach die neue Saison - © Fotostand / Wagner via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
Am 13. August eröffnet der FC Bayern mit dem Spiel bei Borussia Mönchengladbach die neue Saison - © Fotostand / Wagner via www.imago-images.de/imago images/Fotostand
bundesliga

Lewandowski und Co. zurück - FC Bayern geht in die heiße Phase der Vorbereitung

Beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München füllt sich der Trainingsplatz. Einige der Top-Stars wie Robert Lewandowski und Leon Goretzka sind zurück. Gerade rechtzeitig, denn die Vorbereitung geht bereits in die heiße Phase.

>>> Stelle jetzt dein Team im Fantasy Manager auf!

Es gibt keine Zeit zu verlieren für die Stars des FC Bayern München. Am 6. August steht bereits das erste Pflichtspiel der Saison auf dem Programm. Beim Bremer SV hat der FCB eine Pflichtaufgabe in der ersten Runde des DFB-Pokals zu überstehen. Erst knapp zwei Wochen vor diesem Spiel kehrte nun eine ganze Reihe an Stammspielern zurück ins Mannschaftstraining.

Robert Lewandowski, der in der vergangenen Saison 41 Tore schoss und damit den Fabelrekord von Gerd Müller brach, ist ebenso zurück an der Säbener Straße wie die Gruppe der deutschen Nationalspieler um Thomas Müller und Leon Goretzka. Der neue Bayern-Trainer Julian Nagelsmann kann nun auch ihnen endlich im Training die künftige Spielweise des FC Bayern beibringen.

Flexibel soll diese sein. Nagelsmann will, wie schon bei RB Leipzig in den letzten beiden Jahren, zwischen einer Dreier- und Viererkette in der Abwehr wechseln und die Gegner durchaus auch mit dem einen oder anderen Kniff überraschen. "Die Spieler dürfen sich darauf einstellen, dass es variabel wird", verriet er 34-Jährige.

Die Leistung in den ersten beiden Testspielen der Vorbereitung gegen den 1. FC Köln (2:3) und Ajax Amsterdam (2:2) war noch nicht durchweg überzeugend. Aus Sicht von Nagelsmann ist das aber noch kein Grund zur Beunruhigung. "Wir wissen, dass wir stabiler werden, wenn alle zurückkommen", hatte der Coach schon vor dem Ajax-Spiel gesagt. Bald darf er dies mit seinem Team unter Beweis stellen.

Der Auftakt hat es in sich: Eine Woche nach dem DFB-Pokalspiel starten die Bayern mit einem Auswärtsspiel beim stets unangehmen Konkurrenten Borussia Mönchengladbach in die Bundesliga-Saison, nur vier Tage später steigt in Dortmund der Supercup gegen den amtierenden Pokalsieger BVB. Ein heißer Auftakt in die Saison mit zwei extrem wichtigen Duellen, in denen die Nagelsmann-Elf sofort überzeugen muss. Dass viele Stars erst spät in die Vorbereitung eingestiegen sind, darf dann schon nicht mehr als Entschuldigung dienen.

Zum Glück sind viele Spieler im Münchener Kader erfahren genug, um in kurzer Zeit auf ihr Top-Level zu kommen. Das gilt unter anderem für Modellathlet Lewandowski, aber auch für Manuel Neuer, der auch künftig die Kapitänsbinde beim FCB tragen wird. Der Torwart ist übrigens älter als sein neuer Trainer. Schwierigkeiten wird das nicht bedeuten. "Es ist kein Problem, dass Manuel ein paar Tage älter ist als ich", ist sich Nagelsmann sicher. Schließlich war der Trainer schon bei seinen letzten Stationen jünger als viele Spieler. Doch Erfolg hatte er immer. Lewandowski und Co. werden dazu beitragen, dass das auch in München der Fall ist.

Julian Nagelsmann gibt die Richtung vor - Alexandra Beier/Getty Images