Renato Sanches freut sich mit Arjen Robben über das 1:0 des Niederländers - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Christian Kaspar-Bartke
Renato Sanches freut sich mit Arjen Robben über das 1:0 des Niederländers - © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA / Christian Kaspar-Bartke
Bundesliga

Mit Wucht und Tempo: Renato Sanches startet beim FC Bayern München durch

München - Um ein Haar hätte Renato Sanches seine ereignisreiche Woche mit seinem ersten Bundesligator veredelt. Knapp eine Woche nach seinem Gänsehaut-Auftritt bei Benfica Lissabon durfte der Portugiese zum zweiten Mal in dieser Saison für den FC Bayern München über die vollen 90 Minuten ran. "Ich würde gerne mehr solche Spiele machen - nur mit dem Unterschied, dass ich dann das Tor mache", sagte Sanches, dessen überzeugende Leistung nur diesen kleinen Makel hatte.

>>> Renato Sanches - hast Du ihn schon im Bundesliga Fantasy Manager?

Fünf Torschüsse gab das Mittelfeld-Juwel mit Offensivdrang beim 1:1 gegen den FC Augsburg ab, mal zielte er knapp am Gehäuse vorbei, mal stand Augsburgs starker Torhüter Andreas Luthe im Weg. "Er hat sich fast alle Chancen herausragend selbst erarbeitet mit seinem unwiderstehlichen Antritt. Man muss aber am Ende des Tages auch sagen: Einer muss rein. Aber das passiert", beurteilte Mats Hummels die Leistung des Rückkehrers insgesamt positiv.

"Ich fühle mich auf jeden Fall angekommen" Renato Sanches

Renato Sanches ist von seinen Gegenspielern nur schwer zu stoppen - © Lackovic

Video: Mit Giovane Elber auf dem Oktoberfest

Als 18-Jähriger kam Sanches im Sommer 2016 von Benfica zu den Bayern, konnte die hohen Erwartungen aber zunächst nicht erfüllen. Eine Leihe in der vergangenen Saison zu Swansea City brachte nicht den erhofften Erfolg. Dennoch griff der im August gerade 21 gewordene Sanches mit frischem Ehrgeiz beim Rekordmeister aufs Neue an. "Ich fühle mich auf jeden Fall angekommen", sagte Sanches nach seinem zweiten starken Einsatz im Trikot der Bayern.

Wucht als herausragende Eigenschaft

Die emotionale Begegnung mit seiner Vergangenheit inklusive Torpremiere wirkt wie eine Initialzündung. "Solche Spiele tun dem Kopf gut", blickte Sanches auf das Spiel in der Champions League gegen seinen Jugendverein Benfica Lissabon zurück. "In dem Stadion bin ich groß geworden, die Fans haben mich super empfangen. Natürlich geben positive Spiele einem immer einen Schub."

Wie sehr Sanches dieses Erlebnis beflügelt, war am Dienstag bei seinem erst zweiten 90-minütigen Bundesliga-Einsatz für die Bayern zu beobachten. "Diese Wucht", mit der er am Ball agiert, ist für Hummels Sanches‘ herausragende Eigenschaft. "Er ist einer, der im Mittelfeld einen Gegner mal abschütteln kann, der mit Tempo mit dem Ball geht. Das haben wir in unserer Mannschaft nicht so oft."

Quiz: Teste Dein Wissen!

Kompromisslos tankt er sich bei seinen Dribblings durchs Mittelfeld. Sein Trainer Niko Kovac zog daher schon einen Vergleich mit Rekordnationalspieler Lothar Matthäus. "Die Leute fliegen bei ihm links und rechts weg - so wie früher bei Lothar Matthäus", sagte Kovac vergangene Woche bei DAZN. Sanches fühlte sich geschmeichelt: "Es ist natürlich eine unfassbare Ehre für mich, mit einem der größten deutschen Spieler verglichen zu werden. Ich bin meinem Trainer sehr dankbar dafür."

>>> Bayerns Lehren aus dem Augsburg-Spiel (fcbayern.com)

Er wolle aber vielmehr durch sein eigenes Spiel auffallen. Wichtig sei Sanches daher auch, das Vertrauen, das sein Coach in ihn setzt. Auch seine Mitspieler geben ihm Halt. Arjen Robben hatte für den Youngster noch einen wertvollen Tipp parat. "Dieses Tempo, das er im Lauf hat, nimmt er dann auch mit in seinen Schuss. Vielleicht sollte er einen Tick herunterkommen und seinen Schuss platzieren", sagte der Niederländer, der Sanches aber ob seiner vergebenen Chancen keinen Vorwurf machte.

Dass noch nicht alles perfekt war, weiß er ohnehin selbst. "Ich bin ein junger Spieler. Ich muss noch viel lernen", räumte Sanches ein. Im Vergleich zum Spiel in Lissabon, wirkte er gegen Augsburg schon deutlich ruhiger am Ball. Dass er in seinem Passspiel das ganz große Risiko scheute und sich stattdessen über eher einfache Zuspiele Sicherheit holte, zahlte sich aus.

>>> FCB gegen FCA - der Spielbericht

Gleichzeitig empfahl er sich damit für weitere Einsätze. "Rhythmus ist wichtig für mich. Wenn ich kontinuierlich so hart arbeite, werde ich weiter meine Spiele bekommen", ist Sanches überzeugt. Die nächste Gelegenheit bietet sich schon am Freitag im Topspiel in Berlin gegen Hertha BSC. "Viel muss man gar nicht ändern", gab er einen Ausblick. "Die letzten Wochen haben gezeigt, dass wir auf einem guten Weg sind." Insbesondere Renato Sanches selbst.

Aus München berichtet Maximilian Lotz