Goretzka und Lewandowski spielten in entscheidenden Momenten wichtige Rollen - © Alexander Scheuber/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
Goretzka und Lewandowski spielten in entscheidenden Momenten wichtige Rollen - © Alexander Scheuber/Bundesliga/Bundesliga Collection via Getty Images
bundesliga

Das waren die Schlüsselspiele des FC Bayern auf dem Weg zur Meisterschaft

Der FC Bayern ist zum 31. Mal Deutscher Meister - zum 30. Mal in der Bundesliga und zum neunten Mal in Folge! Wir blicken zurück auf die entscheidenden Momente im Titelrennen.

>>> Im Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Diese Mission war Hansi Flick ein besonderes Anliegen. Im Saisonendspurt gab der Bayern-Trainer die Marschroute aus: "Wir wollen den fünften Stern auf dem Trikot." Den dürfen laut DFL-Statuen Mannschaften mit 30 Bundesligatiteln tragen. Weil der FC Bayern München seine erste Meisterschaft (1932) noch vor Gründung der Bundesliga 1963 gewann, sind die 30 mit diesem jüngsten Gewinn erreicht. Ebenso beeindruckend wie die Ansammlung goldfarbener Aufnäher über dem Vereinslogo war die Art und Weise, mit der das Flick-Team sich die neunte "Schale" in Folge sicherte: Der steile Weg zum Titel verlief nicht immer geradlinig - doch in den entscheidenden Momenten waren die Münchner zur Stelle.

10. Spieltag: 3:3 gegen Leipzig - Startschuss zum Titel-Duell

Am 10. Spieltag fällt der Startschuss zum Titelrennen. RB Leipzig tritt mit zwei Punkten Rückstand bei Spitzenreiter Bayern an und untermauert seine Ansprüche im Kampf um die Meisterschaft eindrucksvoll. Christopher Nkunku bringt die Gäste nach einem Konter in Führung, kurz darauf muss Flick, dem bereits Joshua Kimmich, Lucas Hernandez und Alphonso Davies fehlen, weiter improvisieren: Javi Martinez muss verletzt ausgewechselt werden und der erst 17-Jährige Jamal Musiala auf der ungewohnten Sechser-Position spielen.

>>> #FCBRBL zum Nachlesen im Liveticker

Das "Küken" aber zeigt keinen Hauch von Nervosität und gleicht fünf Minuten nach seiner Einwechslung aus. Vier Minuten darauf gelingt Thomas Müller die Führung - die Justin Kluivert wiederum nur vier Minuten später ausgleicht. Nach der Halbzeit bringt Emil Forsberg RBL zum zweiten Mal in Front. Doch Müller köpft in der Schlussviertelstunde das 3:3. Der Schlusspunkt eines fulminanten Spitzenspiels. Überragender Mann neben Doppelpacker Müller: Kingsley Coman, der alle drei Bayern-Tore vorbereitet.

13. Spieltag: Last-Minute-Coup in Leverkusen

Auf das spektakuläre 3:3 gegen RB war ein 1:1 bei Union Berlin gefolgt, damit war die Tabellenführung futsch. Nach einem 2:1-Sieg gegen Wolfsburg reist der amtierende Meister zum letzten Bundesligaspiel des Jahres zum bis dahin noch unbesiegten Spitzenreiter Bayer 04 Leverkusen und gerät in der Anfangsphase im siebten Ligaspiel in Folge in Rückstand: Patrik Schick hämmert nach einer knappen Viertelstunde eine Amiri-Ecke volley ins Tor. Doch wie schon in den sechs Spielen zuvor beweist Bayern auch diesmal Nehmerqualitäten - und Robert Lewandowski zwei Tage nach seiner Wahl zum Weltfußballer seine Extraklasse. Kurz vor der Halbzeit köpft der Pole den Ausgleich.

>>> #B04FCB zum Nachlesen im Liveticker

In der Schlussphase feiert der nach Meniskusschaden genesene Joshua Kimmich sein Comeback, und was für eins. In der dritten Minute der Nachspielzeit erpresst der in den Wochen zuvor schmerzlich vermisste Mittelfeldchef den Ball auf dem linken Flügel, bedient Lewandowski, der den Ball über Hradecky hinweg ins Tor drischt. Der Last-Minute-Treffer bringt Bayern nicht nur den Sieg im Spitzenspiel, sondern auch zurück auf Platz 1.

24. Spieltag: Epischer Klassiker mit sechs Toren

Eine Stunde vor dem Spitzenspiel Bayern gegen Dortmund schieben sich die Leipziger mit einem 3:0-Sieg in Freiburg auf Platz 1 - Bayern muss im "Klassiker" liefern. Was folgt, ist das spektakulärste Spiel der Saison, das Duell begeistert Fans und Presse weltweit. In einem "völlig verrückten, intensiven, atemberaubenden Klassiker" (L'Equipe, Frankreich) liegt Bayern nach neun Minuten mit 0:2 zurück - Doppeltorschütze Erling Haaland legt im "Duell der Tormaschinen" (Sport, Spanien) los wie eine schwarzgelbe Feuerwehr.

>>> #FCBBVB zum Nachlesen im Liveticker

Doch Lewandowski hat die passende Antwort parat, gleicht noch vor der Halbzeit mit seinerseits zwei Toren aus. Und damit nicht genug der Doppelpacks: In den letzten Minuten schlägt Bayern noch zwei Mal zu! Leon Goretzka (88.) und Lewandowski (90.) zum Dritten katapultieren den Rekordmeister zurück an die Tabellenspitze.

27. Spieltag: Big Point im Titel-Showdown

Ohne Lewandowski, der sich im Einsatz für die polnische Nationalmannschaft eine Bänderdehnung im Knie zugezogen hat, reist der Spitzenreiter zum Tabellenzweiten nach Leipzig. In Abwesenheit des Knipsers vom Dienst zeigt die Bayern-Abwehr ihre vielleicht beste Saisonleistung, stemmt sich gegen die ständigen Vorstöße der angriffslustigen Sachsen . Am anderen Ende des Platzes überwindet Goretzka die beste Abwehr der Liga beim ersten gefährlichen Angriff der Gäste: Am Ende einer herrlichen Kombination knallt der Nationalspieler den Ball nach Pass von Thomas Müller unhaltbar in die rechte Ecke.

>>> #RBLFCB zum Nachlesen im Liveticker

Leipzig versucht bis zum Schluss alles, scheitert aber Mal für Mal vor Manuel Neuer. Matchwinner ist Siegtorschütze Goretzka, der nach dem Spiel zum Thema Meisterschaft sagt: "Es war ein großer Schritt, aber noch nicht der entscheidende."

29. Spieltag: K.O.-Antwort im Spitzenspiel

Vier Tage nach dem Viertelfinal-K.O. gegen Paris Saint-Germain muss der entthronte Champions-League-Sieger zum Tabellendritten nach Wolfsburg. Statt Katerstimmung stellt sich bei den Bayern, die immer noch ohne den verletzten Lewandowski auskommen müssen, aber eine "Jetzt erst recht"-Stimmung ein. Wie schon am Spieltag zuvor gegen Union Berlin (1:1) schießt Musiala nach unwiderstehlichem Dribbling das 1:0. Lewandowski-Backup Eric Maxim Choupo-Moting legt nach. Auch Wout Weghorst trifft mit seinem ersten Torschuss ins Schwarze - doch zwei Zeigerumdrehungen später ist Musiala erneut zur Stelle, schnürt per Kopf seinen ersten Doppelpack in der Bundesliga.

>>> #WOBFCB zum Nachlesen im Liveticker

Maxilimilian Philipp gelingt nach dem Seitenwechsel erneut der Anschlusstreffer, doch Bayern bringt den Sieg über die Linie und Wolfsburg die erste Heimniederlage der Saison bei. Weil Leipzig im Freitagsspiel gegen Hoffenheim nicht über ein 0:0 hinausgekommen war, vergrößert Bayern seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf sieben Punkte - fünf Spieltage vor Schluss die Vorentscheidung im Titelrennen!