Der FC Bayern München trotzt allen Umständen - © O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast
Der FC Bayern München trotzt allen Umständen - © O.Behrendt via www.imago-images.de/imago images/Contrast
bundesliga

Schnee-Chaos, ein tiefer Berliner Rasen sowie ein verspäteter Flug zur Klub-WM: Der FC Bayern München trotzt allen äußeren Umständen

Nach einem umkämpften 1:0-Erfolg bei Hertha BSC, bei dem giftig konternde Berliner dem FC Bayern ähnlich stark zusetzten wie die widrigen Platzverhältnisse, auch noch das: Der Flug zur Klub-WM in Katar fand fast zehn Stunden später als geplant statt. Doch wer die Münchener Akteure während und nach der Partie beobachtet hat wird feststellen: Auch das wird das Team von Hansi Flick meistern.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

"Als wir den Platz betreten haben zum Aufwärmen und der Rasen schon so leicht geschmatzt hat, da hat man schon gerochen, dass es höchstwahrscheinlich ein Spiel wird, das auch hart umkämpft sein wird", sagte ein sichtlich gelöster Thomas Müller nach dem knappen 1:0-Erfolg des FC Bayern München bei Hertha BSC.

Doch nicht nur der Platz, der aufgrund des starken Schneefalls in der Hauptstadt nicht in bestem Zustand war, machte dem Rekordmeister zu schaffen. Auch die mutige und freche Spielweise der Berliner bereitete dem FCB ein ums andere Mal Probleme. Bereits nach 180 Sekunden hätte das Team von Pal Dardai durch Dodi Lukebakio in Führung gehen können.

Kingsley Comans Schuss wird unhaltbar von Niklas Stark zum 1:0 abgefälscht - via www.imago-images.de/imago images/ActionPictures

>>> Im offiziellen Tippspiel Woche für Woche Gewinne sichern!

Doch der Belgier scheiterte am erneut starken Manuel Neuer, der am Freitag sämtliche Schüsse auf sein Tor in gewohnter, souveräner Manier abwehrte. Zudem stellte der Schlussmann einen neuen Bundesliga-Rekord auf: Für Neuer war es 16. Spiel gegen die Hertha, in dem er zu null spielte (zehn Mal mit Bayern, sechs Mal mit Schalke). Oliver Reck war zuvor der Torhüter, der 15 weiße Westen gegen einen Verein (Borussia Mönchengladbach) verbuchen konnte.

Kurz vor Schluss hatten die Roten zudem Glück, dass Matheus Cunha in der 89. Minute frei vor Neuer über den Keeper und neben das Tor lupfte. "Man kann nicht in jedem Spiel zelebrieren", stellte Müller fest. Und dennoch: Der Rekordmeister hätte auch "das ein oder andere Tor mehr" erzielen können. Robert Lewandowski verschoss beispielsweise in der 12. Minute einen Strafstoß.

"Was auffällt ist, dass die Null wieder öfter steht bei uns", sagte Müller, dem die neue Tiefenstaffelung seiner Mannschaft sehr gut gefällt. Die Bayern agieren seit einigen Spielen nicht mehr ganz so hoch, um nicht so anfällig für Konter beziehungsweise lange Bälle hinter die Abwehrkette zu sein. "Wir wollten mit einem Sieg nach Katar abreisen", sagte Hansi Flick, dessen Team nun vorübergehend zehn Punkte Vorsprung auf Leipzig auf dem zweiten Platz hat. "Jetzt wird es ein schöner Flug", war der Coach überzeugt.

Doch das Schneetreiben in Berlin sorgte dafür, dass die Bayern nicht wie geplant bereits um 23.15 Uhr abheben konnte: Erst um 7 Uhr morgens am Samstag ging der Flug der Münchener los. Zudem machten sie noch eine Zwischenlandung in München, um von dort aus weiter nach Doha zu reisen.

>>> Alaba, Boateng, Martinez, Müller und Neuer: Bayern-Quintett vor zweitem FIFA-Klub-WM-Titel

Am Montag treffen die Bayern dort auf den Al Ahly SC aus Kairo, dem Gewinner der afrikanischen CAF Champions League. "Wir wollen versuchen, den nächsten Titel für den Club zu holen", sagte Trainer Hansi Flick: "Es wäre der sechste Titel innerhalb eines Jahres. Die Mannschaft würde damit Geschichte schreiben." Dies gelang zu vor nur dem FC Barcelona 2009 unter Pep Guardiola. Trotz der Reisestrapazen könne der Trip laut Flick "eine Abwechslung zu unserem Alltag" sein. In Katar dürften zudem Wetter und Platzverhältnisse dem starken Kombinationsspiel der Bayern deutlich mehr entgegenkommen als der schmatzende Berliner Rasen.