Zusammenfassung

  • Der FC Bayern hat jetzt seit 19 Bundesliga-Spielen immer mindestens ein Tor geschossen - die längste aktuelle Serie in der Bundesliga.

  • Lewandowski traf in den ersten elf Bundesliga-Heimpartien der Saison. Der Pole stellte damit einen Rekord von Heynckes ein, dem das 1972/73 gelungen war.

  • Müller erzielte sein fünftes Saisontor - damit hat er jetzt schon genauso viele wie in der kompletten letzten Spielzeit.

München - Der FC Bayern München hat ein spannendes Top-Spiel gegen den FC Schalke 04 knapp mit 2:1 (2:1) gewonnen und seine beeindruckende Serie fortgesetzt. Ohne den erkrankten Trainer Jupp Heynckes siegte der Rekordmeister in einer umkämpften Partie.

FANTASY HEROES: Thomas Müller (13 Punkte), Arturo Vidal (12) und u.a. Leon Goretzka (11)

Robert Lewandowski (6.) egalisierte zunächst mit seinem 19. Saisontor einen Bundesliga-Rekord seines Coachs und traf im elften Heimspiel in Folge, Heynckes war das 1972/73 gelungen. Nach dem Ausgleich von Schalkes Franco Di Santo (29.) brachte Thomas Müller (36.) den FC Bayern, bei dem Assistent Peter Hermann in die Heynckes-Rolle schlüpfte, mit einem für ihn typischen Treffer erneut in Führung und stellte die Weichen für den 50. Bayern-Erfolg gegen S04 in der Bundesliga.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Liveticker!

Die Königsblauen waren derweil von Übungsleiter Domenico Tedesco glänzend eingestellt worden und bereiteten dem FCB durch ihr aggressives Pressing einige Mühe.

Franco Di Santo bejubelt den zwischenzeitlichen Ausgleich
Franco Di Santo bejubelt den zwischenzeitlichen Ausgleich © gettyimages / Sebastian Widmann/Bongarts

Nach einem flotten Beginn der Gäste nutzten die Münchner gleich ihre erste Gelegenheit. Nachdem Torwart Ralf Fährmann einen Fernschuss von Müller abwehrte, setzte Lewandowski energisch nach und verwertete den Abpraller. Den couragiert agierenden Knappen gelang dann verdient unter Beteiligung Leon Goretzkas der Ausgleich, Di Santo traf mit einem Schrägschuss. Müller glückte schließlich fast von der Grundlinie ein recht kurioses Tor.

>>> Was verpasst? #FCBS04 hier im Liveticker nachlesen

Dass er direkt ins Tor geht, war auch ein bisschen Glück. Thomas Müller (FC Bayern München)

Schalke, das letztmals gegen die Bayern am 2. März 2011 gewonnen hatte, hielt nicht nur körperlich dagegen, sondern kombinierte sich auch immer wieder geschickt aus der eigenen Defensive nach vorn. Nur im Abschluss war S04 manchmal zu zögerlich. Die Bayern dagegen lebten zumeist von ihrer individuellen Klasse, die auch bei Chancen von Lewandowski (27./34.) und David Alaba (20.), der sein 200. Bundesliga-Spiel absolvierte, aufblitzte.

>>> Zu den Trainerstimmen geht es hier

Wir haben das sehr gut gemacht, waren nah dran. Ralf Fährmann (FC Schalke 04)

Die Tedesco-Elf blieb auch nach dem Wechsel mutig und drängte auf einen Erfolg. Breel Embolo (71.) stand dann kurz vor dem Ausgleich, scheiterte aber an Keeper Sven Ulreich.

SID

>>> Hier klicken für Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

Spieler des Spiels: Thomas Müller

Müller war an fünf der 13 Bayern-Torschüsse beteiligt, gab die meisten Torschussvorlagen aller Münchner (drei) und belohnte sich mit seinem fünften Saisontor für seine Laufleistung von 11,9 Kilometern – kein FCB-Spieler lief mehr. Außerdem setzte er seine nahezu unheimliche Serie fort: Wenn Müller traf, verloren die Bayern in der Bundesliga noch nie (75 Siege und vier Remis).

Bilder des Spiels

Robert Lewandowski trifft zu Hause - wie immer
Robert Lewandowski trifft zu Hause - wie immer © gettyimages
Leon Goretzka artistisch
Leon Goretzka artistisch © gettyimages / GUENTER SCHIFFMANN/AFP
Thomas Müller: aus spitzem Winkel zum 2:1
Thomas Müller: aus spitzem Winkel zum 2:1 © gettyimages / GUENTER SCHIFFMANN/AFP