Joshua Kimmich und der FC Bayern München wollen gegen Villarreal in der Champions League weiterkommen - © IMAGO/Bagu Blanco/Pressinphoto/Shutterstock/IMAGO/Shutterstock
Joshua Kimmich und der FC Bayern München wollen gegen Villarreal in der Champions League weiterkommen - © IMAGO/Bagu Blanco/Pressinphoto/Shutterstock/IMAGO/Shutterstock
bundesliga

Der FC Bayern München will im Rückspiel gegen Villarreal "etwas ekliger spielen"

whatsappmailcopy-link

Am Dienstag geht es für den FC Bayern München um alles oder nichts. Im Viertelfinal-Rückspiel gegen den FC Villarreal muss die Mannschaft von Julian Nagelsmann einen 0:1-Rückstand aufholen, um das Aus in der Champions League abzuwenden. Und dafür muss eine andere Leistung her als im Hinspiel.

Die besten Videos in der Bundesliga NEXT App!

Der FC Bayern München war beim Hinspiel zwar gewarnt vor dem "Gelben U-Boot", ihre beste Leistung konnten die Spieler gegen den amtierenden Europa-League-Sieger auf dem Platz dann aber doch nicht abrufen. Am Ende ging die Nagelsmann-Elf als Verlierer vom Platz. Die Niederlage fiel mit 0:1 zwar knapp aus, doch lag das vor allem daran, dass der Gegner nicht mehr aus seinen Chancen gemacht hatte. Ein Fehler, wie der Bayern-Trainer vor dem Rückspiel verrät. "Sie haben uns am Leben gelassen, und das sollten wir bestrafen."

Nagelsmann weiß auch schon, wie die Bayern das anstellen werden. "Wir müssen etwas ekliger spielen", gibt er die klare Marschroute vor. Und seine Mannschaft ist gierig auf die Revanche. "Aber wir sollten nicht so viel darüber reden, sondern müssen es morgen machen."

Unter Druck zu Höchstform auflaufen

Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Die Generalprobe in der Bundesliga lief etwas wackelig. Wenngleich sich der FC Augsburg beim knappen 1:0-Sieg der Münchner als ein guter Sparringspartner erwies und einen unangenehmen Gegner abgab. Denn leicht wird es für die Bayern auch am Dienstag nicht werden.

Wenn die Bayern Villarreal nicht zum Zuge kommen lassen, wenn sie dem Gegner nicht die Zeit geben, seine Qualität auszuspielen, wenn sie die Räume eng machen und Konter vermeiden, dann könnten sie das Spiel durchaus zu ihren Gunsten entscheiden.

Der Druck ist groß auf den deutschen Rekordmeister, das vorzeitige Aus in der Champions League droht. Dabei hat sich der FC Bayern doch so viel vorgenommen. Und genau dies könnte der richtige Ansatz sein, wie die Spieler auf dem Platz jetzt zu Höchstform auflaufen. "Unter hohem Druck entstehen ja bekanntlich Diamanten. Hoffentlich wird es morgen eine glänzende Leistung", erklärt Nagelsmann.

Erfahrung mit K.o.-Spielen

Und auch Kapitän Manuel Neuer weiß, dass es nicht an der richtigen Einstellung seiner Kollegen mangeln wird. "Wir haben Charaktere in der Mannschaft, die einen großen Ehrgeiz hat. Mit uns ist nicht zu spaßen, wenn wir das Hinspiel verloren haben. Das Gute ist, dass das Weiterkommen noch in unserer Hand liegt."

Verzichten müssen die Bayern dabei auf Niklas Süle, Corentin Tolisso, Eric Maxim Choupo-Moting und Bouna Sarr. Mit den eigenen Fans im Rücken hat München dafür zusätzliche Unterstützung. "Wir hatten schon häufiger K.o.-Spiele, in die wir mit einem nicht so guten Hinspielergebnis reingegangen sind", weiß Neuer. "Wir haben keine Angst."