Zusammenfassung

  • Der FC Bayern hat nun alle fünf Pflichtspiele unter Niko Kovac gewonnen.

  • Bayern lag erstmals unter Niko Kovac in einem Pflichtspiel in Rückstand.

  • Bayer Leverkusen spielt die 40. Bundesliga-Saison und startete erstmals mit drei Niederlagen.

München - Der FC Bayern München hat einen Start nach Maß in die heißen Herbstwochen hingelegt. Der Rekordmeister bezwang die Werkself von Bayer 04 Leverkusen trotz Rückstandes verdient mit 3:1 (2:1), musste allerdings den verletzungsbedingten Ausfall von Weltmeister Corentin Tolisso und Rafinha hinnehmen.

FANTASY HEROES: Arjen Robben (22 Punkte), Corentin Tolisso (11), James (10)

>>> Beim offiziellen Tippspiel der Bundesliga anmelden

Während die Bayern auch ihr fünftes Pflichtspiel unter Trainer Niko Kovac gewannen, hat Leverkusen nun einen historischen Fehlstart hingelegt. Drei Bundesliga-Niederlagen zum Start - das hatte es seit Bayers Aufstieg in die Bundesliga 1979 noch nie gegeben.

>>> Alle Tore und Highlights des Spieltags im Konferenz-Liveticker

Dabei brachte Wendell (6., Handelfmeter) die auf sichere Defensive bedachten Gäste sogar in Führung. Doch der starke Tolisso (10.), der sich bei einem Zweikampf mit Kevin Volland am rechten Knie verletzte, und Arjen Robben (19.) wendeten das Blatt.

>>> Neuer stellt Rekord auf: Schnellster Spieler mit 150 Siegen

© DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

In der 80. Minute sah der eingewechselte Leverkusener Karim Bellarabi nach einem groben Foulspiel gegen Rafinha die Rote Karte. Rafinha verletzte sich bei dieser Aktion und musste vom Platz geführt werden. James (89.) stellte den Endstand her. Bei den 45 Minuten lang sehr griffigen und agilen Münchnern, die auch nach der Führung jederzeit Herr der Lage waren, gab Nationalspieler Serge Gnabry ein unauffälliges Startelf-Debüt.

 >>> Etwas verpasst? #FCBB04 im Liveticker nachlesen!

"Leverkusen ist ein schwerer Gegner, die sind immer brandgefährlich mit ihren Kontern. Das Spiel ist nie gelaufen. Aber wir sind auf einem guten Weg." Arjen Robben (FC Bayern München)

Vor 75.000 Zuschauern in der ausverkauften Allianz Arena waren noch keine zwei Minuten gespielt, als Schiedsrichter Tobias Welz (Wiesbaden) nach Thiagos Handspiel auf den Punkt zeigte. Die Bayern protestierten, doch Welz blieb nach kurzer Rücksprache mit dem Videoassistenten dabei. Volland trat an, scheiterte aber an Manuel Neuer. Weil bei seinem Schuss gleich mehrere Münchner im Strafraum waren, wurde der Strafstoß aber wiederholt - Wendell verwandelte sicher.

"Es war extrem heute. Wir wussten, dass es knüppelhart wird. Aber wir haben das Spiel komplett unnötig abgegeben. Das war ein Geschenk mit Schleife drum." Lars Bender (Bayer 04 Leverkusen)

Der Rekordmeister reparierte den ersten Rückstand unter Kovac umgehend. Wendell verlor den Ball, über Robert Lewandowski gelangte dieser zu Tolisso. Der Franzose spielte mit Jonathan Tah Bande und ließ Torwart Lukas Hradecky bei dessen Debüt für Bayer keine Abwehrchance. Auch bei Robbens Treffer zum 2:1 in den Winkel, dem ein Patzer von Tah vorausging, war für Hradecky nichts zu machen. Thomas Müller (30.) und Robben (32.) hätten sogar erhöhen können.

>>> Spielschema, Statistiken und Aufstellungen

In der zweiten Halbzeit nahmen die Bayern - sehr zum Ärger von Kovac - zwei, drei Gänge raus, waren aber noch dominierender. Nach dem Platzverweis von Bellarabi machte James noch das 3:1. Ein weiteres Tor des Kolumbianers zählte wegen Abseits nicht.

SID

Spieler des Spiels: Arjen Robben

Arjen Robben erzielte sein 140. Pflichtspieltor für Bayern (davon 97 in der Bundesliga) und überholte damit Giovane Elber, der 139 Mal für die Bayern traf. Unter den ausländischen Bayern-Spielern traf nur Robert Lewandowski öfter. Der Niederländer gab gegen Bayer 04 alleine doppelt so viele Torschüsse ab (sechs) wie alle Leverkusener zusammen (drei).

Die Bilder des Spiels

Wendell verwandelt den Elfmeter souverän zum 1:0 für Leverkusen
Wendell verwandelt den Elfmeter souverän zum 1:0 für Leverkusen © imago / MIS
Doch Corentin Tolisso kann schon bald danach ausgleichen
Doch Corentin Tolisso kann schon bald danach ausgleichen © gettyimages / Alexander Hassenstein
Und dann zimmert Arjen Robben den Ball volley zum 2:1 für den FCB in den Giebel
Und dann zimmert Arjen Robben den Ball volley zum 2:1 für den FCB in den Giebel © imago / Jan Huebner
Die Bayern jubeln, haben das Spiel in nur 14 Minuten gedreht
Die Bayern jubeln, haben das Spiel in nur 14 Minuten gedreht © imago / Jan Huebner
James gelingt kurz vor Schluss noch das 3:1 für die Bayern
James gelingt kurz vor Schluss noch das 3:1 für die Bayern © imago / Michael Weber
Robert Lewandowski hingegen erzielt in seinem 200. Spiel keinen Treffer
Robert Lewandowski hingegen erzielt in seinem 200. Spiel keinen Treffer © imago / Sammy Minkoff