München - So schnell sieht man sich wieder. Kaum hat Pep Guardiola den FC Bayern München in Richtung England verlassen, da kehrt er mit seinem neuen Verein Manchester City schon wieder an die Säbener Straße zurück. Am Mittwochabend um 20:30 Uhr trifft der FCB in einem Testspiel auf den Premier-League-Club. Es ist ein Duell zweier Giganten, auf dem Rasen wie auf der Trainerbank.

Carlo Ancelotti nimmt es gelassen, dass er gleich im zweiten Testspiel der Saisonvorbereitung auf seinen Vorgänger trifft. "Ich habe eine sehr gute Beziehung zu ihm", sagt der neue Münchener Trainer über Guardiola. "Er hat beim FC Bayern hervorragende Arbeit gemacht. Ich wünsche ihm und seiner Mannschaft das Beste für die neue Saison." Diese Wünsche gelten natürlich nicht für das direkte Duell. Obwohl es sich um ein Vorbereitungsspiel handelt, will Ancelotti ein gutes Ergebnis einfahren. "Jedes Testspiel ist wichtig für uns, aber dieses ist es noch wichtiger, weil es das erste Spiel zu Hause sein wird", betont der Italiener.

Video: Ancelottis Ankunft in München

Ancelotti und Guardiola - es sind zwei sehr renommierte Trainer, die in dieser Partie aufeinandertreffen. In seinen drei Jahren als FCB-Trainer wurde Guardiola dreimal Meister und holte zweimal den DFB-Pokal. Zuvor hatte er mit dem FC Barcelona zweimal den Champions-League-Titel errungen. Ancelotti ist der einzige Trainer, der den berühmten Henkelpott sogar schon dreimal gewann - zweimal mit dem AC Mailand, einmal mit Real Madrid. Nationale Meisterschaften holte der Italiener bereits in seiner Heimat sowie in Frankreich und England.

>>> Zum Artikel: Ancelotti, ein Startrainer zum Anfassen

Mehr als 65.000 Zuschauer werden den ersten Härtetest des deutschen Rekordmeisters in der Vorbereitung live im Stadion verfolgen. Bislang hatte der FCB, der seit dem 10. Juli wieder im Training ist, lediglich gegen den Oberligisten SV Lippstadt gespielt und mit 4:3 gewonnen. Das englische Spitzenteam wird die Bayern vor eine deutlich schwerere Aufgabe stellen.

Kein Transfer nach Robben-Verletzung

Arjen Robben und Douglas Costa werden Ancelotti verletzungsbedingt gegen Manchester fehlen. Während Costa nach Angaben des Vereins noch etwa 20 Tage aufgrund einer Muskelverletzung pausieren muss, wird Robben wegen einer ähnlichen Blessur sogar noch länger fehlen. Der Niederländer musste gegen Lippstadt noch vor der Halbzeit ausgewechselt werden. "Ich bin nicht glücklich, aber ich hoffe, dass er zu Saisonbeginn wieder bereit sein kann", sagte Ancelotti über Robben.

Da eine Rückkehr Robbens zum Start der Bundesliga möglich erscheint, wird Bayern München auch nicht mehr auf dem Transfermarkt aktiv werden. Das bestätigte Ancelotti auf einer Pressekonferenz am Dienstag. "Die Mannschaft ist sehr gut. Alle Positionen sind gut besetzt. Wir brauchen keine neuen Spieler für diese Saison mehr." Gegen Manchester City darf die Münchener Mannschaft nun beweisen, dass ihr Trainer zurecht so viel Vertrauen in sie hat.