Bochum - Der souveräne Tabellenführer Bayern München hat für den Rückrundenstart der Bundesliga eine gelungene Generalprobe gefeiert. Eine Woche vor dem Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten VfL Wolfsburg setzte sich der deutsche Rekordmeister standesgemäß beim Zweitligisten VfL Bochum mit 5:1 (2:1) durch.

Vor 29.299 Zuschauern in der ausverkauften Bochumer Arena, die dem Gastgeber rund eine halbe Million Euro in die Kassen spülten, erzielten Geburtstagskind Arjen Robben (26., 79.), der am Freitag 31 Jahre alt wurde, Dante (3.), WM-Held Mario Götze (66.) und Sebastian Rode (84.) die Treffer für die Bayern, die in Bestbesetzung angetreten waren. Danny Latza hatte den Tabellenelften der zweiten Liga mit einem Traumtor in der fünften Minute in Führung geschossen. "Heute war ein wichtiges und intensives Spiel. Ich glaube, wir können zufrieden sein", sagte Robben anschließend bei Sport1.

Ribery und Robben gut in Form

In der ersten Hälfte agierten Weltmeister Bastian Schweinsteiger und der Spanier Xavier Alonso, die in der Bundesliga noch nicht so oft gemeinsam auf dem Rasen standen, auf der Doppelsechs. Die beiden Weltklassespieler harmonierten recht ordentlich. Auch der quirlige Franck Ribery und Robben unterstrichen, dass sie schon wieder gut in Form sind.

Mit Beginn der zweiten Hälfte ersetzte bei den Gästen Pepe Reina Nationaltorwart Manuel Neuer zwischen den Pfosten, auf einen Wechsel bei den Feldspielern verzichtete Bayern-Trainer Pep Guardiola zunächst. David Alaba, Götze und Rode kamen dann aber wenig später für Dante, Schweinsteiger und Thomas Müller in die Partie, ehe unter anderem auch Medhi Benatia eingewechselt wurde. Der marokkanische Verteidiger hatte wegen Rückenbeschwerden einen Großteil der Vorbereitung verpasst. Anschließend duften auch Ribery und der überragende Robben vorzeitig zum Duschen.

Initiator der Begegnung war Bayerns Co-Trainer Hermann Gerland, der gebürtiger Bochumer ist. Der 60-Jährige absolvierte 204 Bundesligaspiele für den VfL, den er zudem von 1985 bis 1988 als Trainer betreute.