Augsburg - Vor dem Heimspiel gegen den 1. FC Köln stellt der FC Augsburg durch drei Personalentscheidungen die Weichen für die Zukunft. Mit Torhüter Alexander Manninger, Offensivspieler Halil Altintop und Kapitän Paul Verhaegh haben sich gleich drei FCA-Profis zum Verein bekannt und ihre Verträge verlängert. Alex Manninger hat ein neues Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2016 unterzeichnet, Halil Altintop bindet sich um zwei weitere Jahre bis Ende Juni 2017 und Paul Verhaegh, der noch einen Kontrakt bis 2016 hatte, verlängert vorzeitig ebenfalls um zwei Jahre bis 2018.

"Alle drei Spieler sind extrem wichtige Stützen unserer Mannschaft. Nicht nur auf dem Platz, sondern auch außerhalb des Spielfeldes sind sie absolute Führungsspieler und Identifikationsfiguren", sagt FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. "Wir freuen uns, dass alle drei ein klares Zeichen setzen und den Weg des FC Augsburg gemeinsam fortsetzen werden.

"Ich bin stolz, dass der FC Augsburg mir in meinem Alter die Wertschätzung und eine verantwortliche Rolle innerhalb dieses tollen Teams entgegenbringt. Der FCA hat eine super Entwicklung genommen, die noch lange nicht abgeschlossen ist. Ich sehe beim FCA auch die Chance, meine persönlichen Ziele zu erreichen und werde weiterhin meine Stärken einbringen, um der Mannschaft zu helfen", sagt Torhüter Alex Manninger.

"Fantastisch, wie sich Mannschaft entwickelt hat"

"Der FCA ist über die Jahre mein Verein geworden", betont Kapitän Paul Verhaegh. "Wir fühlen uns im Verein und Augsburg unheimlich wohl und es ist fantastisch, wie sich unsere Mannschaft in den letzten Jahren entwickelt hat. Diesen Weg möchte ich auch in den nächsten Spielzeiten in diesem Team erfolgreich fortsetzen."

"Unsere gegenseitige Wertschätzung haben die Verantwortlichen und ich in den letzten Wochen ja bereits mehrfach betont. Für meine Entscheidung war ein wichtiger Faktor, dass Stefan Reuter und Markus Weinzierl ihre Verträge langfristig verlängert haben", sagt Halil Altintop und ergänzt: "Der FC Augsburg ist ein absoluter Glücksfall für mich, denn ich habe hier die Chance bekommen, wieder in der Bundesliga zu spielen. Dass wir gemeinsam so erfolgreich sind, haben wohl die wenigsten erwartet. Daher freue ich mich, dass der Weg nun gemeinsam in den nächsten Jahren fortgesetzt wird."