Souverän ist der BVB ins Viertelfinale eingezogen. Die Spieler feiern das 2:1 gegen Tottenham - © gettyimages / Paul Gilham
Souverän ist der BVB ins Viertelfinale eingezogen. Die Spieler feiern das 2:1 gegen Tottenham - © gettyimages / Paul Gilham
Bundesliga

Fast perfekter BVB ist jetzt der Favorit auf den Titel

London - Nach dem Estadio do Dragao in Porto hat Borussia Dortmund nun auch die White Hart Lane gestürmt. Der BVB steht nach den beiden Siegen gegen Tottenham Hotspur im Viertelfinale der Europa League und kommt um die Favoritenrolle in diesem Wettbewerb wohl nicht mehr herum. Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel bleibt im Jahr 2016 weiterhin ungeschlagen und will das Abenteuer Europa League fortführen. Auch wenn es jetzt gegen den FC Liverpool und Ex-Coach Jürgen Klopp geht.

Schnell den Zahn gezogen

Als an der altehrwürdigen White Hart Lane am Donnerstagabend gegen 21.50 Uhr Ortszeit Schiedsrichter Nicola Rizzoli die Partie abpfiff, war das Stadion der Tottenham Hostpur bereits zur Hälfte leer. Die Fans des Zweiten der englischen Premier League hatten schon das Weite gesucht. Im Prinzip war die herauf beschworene Aufholjagd der Nord-Londoner bereits nach 24 Minuten beendet. Da hatte Dortmunds Ausnahmestürmer Pierre-Emerick Aubameyang das 1:0 für die Schwarz-Gelben erzielt.