Gelsenkirchen - Bei den Vertragsverhandlungen zwischen dem FC Schalke 04 und Jefferson Farfan gibt es eine neue Entwicklung. Das gab Horst Heldt am Donnerstag am Rande der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel gegen Hertha BSC bekannt.

"Wir haben die Gespräche mit Jeff vor zwei Wochen wieder aufgenommen und sind – bis auf wenige Details - sehr weit fortgeschritten", erklärte Heldt. Dass die Bemühungen der Königsblauen, den Vertrag mit ihrem Offensivspieler zu verlängern, nie eingestellt wurden, unterstrich der Manager im Medienzentrum der VELTINS-Arena erneut: "Wir haben immer betont, dass wir gesprächsbereit sind. Innerhalb der letzten 14 Tage kam es zu einem persönlichen Treffen mit Jeff und seinem Berater."

"Fans haben großen Verdienst"



Farfan sei sich unter Einbeziehung sämtlicher Faktoren bewusst geworden, was er an Schalke habe, dass er sich hier sehr wohl fühle und die Fans ihn mögen. "Es gibt noch ein paar wenige Punkte, die es zu klären gibt", so Heldt, "aber diese sollten uns nicht aus der Bahn werfen". Beide Seiten hätten sich in ihren Vorstellungen angenähert, so dass Heldt der Unterschrift des Peruaners optimistisch entgegenschaue.

Einen großen Verdienst bei der möglichen positiven Entscheidung Farfans schrieb Heldt den Schalker Fans zu. "Sie haben Jeff immer unterstützt und seine guten Leistungen mit Zuspruch honoriert. Das hat ihn emotional noch stärker an den Verein gebunden."