Gelsenkirchen - Seit Mittwochabend (16. November) herrscht Gewissheit: Schalkes Jefferson Farfan, der im WM-Qualifikationsspiel gegen Ecuador verletzt ausgewechselt werden musste, fällt mehrere Wochen aus.

Der 27-Jährige hat sich einen Außenbandteilriss im Knie zugezogen. Das ergab die abschließende Untersuchung in Südamerika.

Farfan muss sein Knie etwa vier Wochen lang ruhig stellen. Anschließend wird ein mindestens zweiwöchiges Aufbautraining folgen. Der Offensivspieler wird in wenigen Tagen in Gelsenkirchen zurück erwartet.

Auch Höwedes verletzt

Derweil ist Benedikt Höwedes mit einer Außenbandteilruptur im Knie vom Länderspiel gegen die Niederlande nach Gelsenkirchen zurückgekehrt. Schalkes Kapitän war bei dem 3:0-Sieg der deutschen Elf am Dienstag (15. November) in Hamburg nach 65 Minuten eingewechselt worden.

S04-Mannschaftsarzt Dr. Thorsten Rarreck hat Höwedes am Mittwochnachmittag (16. November) in Gelsenkirchen untersucht. Ein weiterer Test soll am Donnerstag (17. November) folgen. Wie lange der 23-Jährige ausfallen wird, ist noch unklar.