Gelsenkirchen - Nur einen Tag nach seiner Rückkehr ins Mannschaftstraining musste Jefferson Farfan die Einheit am Donnerstag frühzeitig abbrechen. Der Flügelflitzer, zuletzt mit Schmerzen in der Kniekehle gehandicapt, hatte erneut einen Schlag auf sein Knie bekommen.

"Das sah nicht gut aus", sagt Huub Stevens. "Wir müssen abwarten, wie sein Knie reagiert. Ob Jeff gegen Augsburg spielen kann, ist noch unklar." Die Hoffnung auf einen Einsatz des Peruaners hat der Chef-Trainer noch nicht aufgegeben, gleichwohl aber schon Alternativen im Kopf. "Wir sind flexibel, das ist gut", so der Coach. Tranquillo Barnetta beispielsweise könne nicht nur links oder im Zentrum spielen, sondern auch auf dem rechten Flügel agieren.

Marco Högers Einsatz gegen den FC Augsburg ist ebenfalls fraglich. Der Rechtsfuß musste wegen Schmerzen in der Oberschenkel-Muskulatur zuletzt in Hannover pausieren, trainiert aber wieder mit dem Team. Auch Christoph Metzelder war nach Leistenproblemen auf den Platz zurückgekehrt. Der Abwehrspieler plagt sich nun aber mit Schmerzen an der Hand. Stevens: "Er hat sich einen Finger ausgekugelt."