Die besten elf Spieler des 34. Spieltags beim Fantasy Manager - © DFL
Die besten elf Spieler des 34. Spieltags beim Fantasy Manager - © DFL
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 34. Spieltags

Köln - Der VfL Wolfsburg, der FC Bayern München und der Sport-Club Freiburg sind in der Top-11 des 34. Spieltags zweifach vertreten.. Mit den Star-Spielern Wout Weghorst, Kenan Karaman und Christian Günter oder David Alaba waren an diesem Wochenende bis zu 252 Punkte möglich. Das waren die besten elf Akteure im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager am vergangenen Spieltag.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Transferwert ausgewählt.

>>> Hier geht es zum Fantasy Manager

Torhüter:

Alexander Nübel (FC Schalke 04) wehrte alle sechs Bälle, die auf seinen Kasten kamen, ab. >>> 14 Punkte

Verteidiger:

Christian Günter (Sport-Club Freiburg) gab die meisten Torschussvorlagen der Partie (7), daraus resultierte seine fünfte Torvorlage in dieser Saison (eingestellter persönlicher Saisonrekord). >>> 21 Punkte

David Alaba (FC Bayern München) erzielte das wichtige zwischenzeitliche 2:1 kurz nach dem Ausgleich (3. Saisontor) und gab die Torvorlage zu Arjen Robbens letztem Bundesliga-Tor für die Bayern (seine dritte Torvorlage der Saison). >>> 21 Punkte

Benjamin Pavard (VfB Stuttgart) gewann starke 79 % seiner Zweikämpfe (11 von 14), gab zwei Torschüsse selbst ab und bereitete 2 weitere vor. >>> 16 Punkte

Joshua Kimmich (FC Bayern München) bereitete mit seiner 13. Torvorlage der Saison das letzte Bundesliga-Tor von Frank Ribery vor. >>> 19 Punkte

>>> Wähle jetzt das offizielle Bundesliga "Team of the Season"

Mittelfeldspieler:

Kenan Karaman (Fortuna Düsseldorf) erzielte mit einem seiner vier Torschüsse sein drittes Saisontor und gewann zudem hervorragende 66 Prozent seiner Zweikämpfe (21 von 32). >>> 19 Punkte

Elvis Rexhbecaj (VfL Wolfsburg) gelangen als Joker sein zweites Bundesliga-Tor und seine zweite Bundesliga-Torvorlage (beides in 2018/19). >>> 18 Punkte

Marco Reus (Borussia Dortmund) leitete das 1:0 ein und traf selbst zum 2:0, machte wieder einmal den Unterschied. Insgesamt war der BVB-Kapitän an acht der zwölf BVB-Torschüsse beteiligt (fünf abgegeben, drei vorbereitet). >>> 17 Punkte

>>> Das Saisonfinale garantiert Spannung bis zum Schluss

Stürmer:

Nils Petersen (Sport-Club Freiburg) schrieb sich mit seinem Doppelpack in die Freiburger Geschichtsbücher. Mit seinem ersten Treffer erzielte er das 800. Freiburger Bundesliga-Tor und mit seinem zweiten Tor wurde er nicht nur mit zehn Treffern zum besten Freiburger Torschützen dieser Saison, sondern auch zum ersten Freiburger, der in drei Spielzeiten in Folge zweistellig traf. >>> 22 Punkte

Lucas Alario (Bayer 04 Leverkusen) verwertete drei seiner vier Torschüsse und schnürte damit seinen ersten Dreierpack in der Bundesliga. >>> 23 Punkte

Wout Weghorst (VfL Wolfsburg) war der abschlussfreudigste Wolfsburger (fünf Torschüsse) und schnürte seinen zweiten Dreierpack dieser Bundesliga-Saison. >>> 27 Punkte