- © DFL Deutsche Fußball Liga
- © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 21. Spieltags

Eintracht Frankfurt dominierte am 21. Spieltag den Fantasy Manager. Die SGE stellte in Filip Kostic und Timothy Chandler nicht nur die beiden punktbesten Spieler des Wochenendes, sondern ist auch als einziger Club gleich mit drei Akteuren im Team der Woche vertreten. Die komplette Top-Elf in der Übersicht:

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Transferwert ausgewählt.

>>> Dein Team im Fantasy Manager aufstellen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Tor:

Alexander Schwolow parierte alle sechs Hoffenheimer Torschüsse auf sein Tor und hielt zum 3. Mal in dieser Saison sein Tor sauber. >>> 15 Punkte

Abwehr:

Christopher Lenz  hatte die meisten Ballbesitzphasen aller Berliner (56) und leitete mit seiner Torvorlage zum 1:0 den bislang höchsten Auswärtssieg der Eisernen in der Bundesliga (2:0) ein. >>> 17 Punkte

Bastian Oczipka gab die meisten Torschussvorlagen auf dem Platz (5) und war der logische Vorbereiter des zwischenzeitlichen 1:0. Der fleißige Oczipka bestritt zudem die meisten Zweikämpfe aller Spieler (35). >>> 18 Punkte

Almamy Toure gewann nicht nur bärenstarke 86 Prozent seiner Zweikämpfe, sondern lieferte auch zum 2. Mal in der Bundesliga eine Flanke zu einem Tor. >>> 18 Punkte

Timothy Chandler traf mit drei Torschüssen zwei Mal und erzielte erstmals in der Bundesliga einen Doppelpack. Bis Weihnachten hatte Timothy Chandler 106 Bundesliga-Spiele für Frankfurt bestritten und drei Tore erzielt. In den vier Spielen der Rückrunde 2019/20 war es nun schon eines mehr. >>> 28 Punkte

>>> Darum solltest Du dich für den Bundesliga-Newsletter registrieren!

>>> So funktioniert das Punktesystem im Fantasy Manager

Mittelfeld:

Filip Kostic war an vier der fünf Frankfurter Tore beteiligt. Er zeigte sein ganzes Repertoire, schlug zum 6. Mal in dieser Saison eine Ecke zu einem Tor, legte mit einer butterweichen Flanke auf Andre Silva nach und erzielte kurz vor Schluss seine Saisontore drei und vier – erst zum 2. Mal in der Bundesliga gelang Kostic ein Doppelpack. >>> 33 Punkte

Klaus Gjasula saß erstmals in der Bundesliga auf der Bank, lieferte als Joker dann aber eine auffällige Partie ab. Er gewann 74 Prozent seiner Zweikämpfe, war damit der zweikampfstärkste SCP-Spieler. Mit seinem 2. Bundesliga-Tor sicherte er den Ostwestfalen zudem auf Schalke einen Punkt. >>> 14 Punkte

Kai Pröger war an acht der 15 Paderborner Torschüsse beteiligt (vier abgegeben, vier vorgelegt), sprintete am häufigsten bei Paderborn (39-mal) und  war nicht von ungefähr der Vorbereiter des Paderborner Ausgleichs. >>> 19 Punkte

>>> Beim Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag gewinnen!

Sturm:

Marius Bülter schnürte seinen zweiten Doppelpack in dieser Bundesliga-Saison (zuvor zu Hause gegen Dortmund) und erzielte seine Saisontore Nummer fünf und sechs. >>> 21 Punkte

Kevin Volland war an fünf der neun Leverkusener Torschüsse beteiligt, machte unter anderem aus zwei Torschüssen zwei Tore, legte zudem die meisten Torschüsse der Bayer-Elf vor (3) und war oft nur mit Fouls zu stoppen (drei Mal, kein Spieler häufiger). >>> 17 Punkte

Robin Quaison schnürte bereits seinen zweiten Dreierpack diese Saison, dabei verwertete er in Berlin drei seiner vier Torschüsse und schraubte sein Torkonto und seinen persönlichen Saisonrekord auf elf Treffer hoch. >>> 24 Punkte