Diese Spieler holten am 8. Spieltag die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
Diese Spieler holten am 8. Spieltag die meisten Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf des 8. Spieltags

Nachdem in den letzten Wochen beim Fantasy Manager zuvorderst die Abwehrspieler im Rampenlicht standen, schlug am 8. Spieltag wieder die Stunde der Angreifer. Allen voran Erling Haaland von Borussia Dortmund, der mit seinem Viererpack gegen Hertha BSC exakt 30 Zähler einstrich.

Nach Robert Lewandowski am 3. Spieltag ist er erst der zweite Spieler in dieser Saison, der die magische Marke von 30 Punkten an einem Spieltag knacken konnte. Insgesamt waren am Wochenende bis zu 223 Punkte zu holen, sofern man sich für die Star-Spieler Erling Haaland, Leandro Barreiro und Angelino entschieden hatte.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert im Spiel ausgewählt.

>>> Beim offiziellen Fantasy Manager jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

Tor:

Koen Casteels vom VfL Wolfsburg parierte alle sechs Torschüsse auf sein Tor und blieb zum dritten Mal in der laufenden Saison ohne Gegentor. >>> 15 Punkte

Verteidigung:

Angelino von RB Leipzig war an fünf der zehn Leipziger Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, drei aufgelegt), hatte die meisten Ballbesitzphasen des Spiels (89) und gab seine erste Torvorlage in der laufenden Bundesliga-Saison. >>> 17 Punkte

Maxence Lacroix vom VfL Wolfsburg war auf Schalke schnellster Spieler der Partie (32,6 km/h) und gewann starke 71 Prozent seiner Zweikämpfe. >>> 10 Punkte

Raphael Guerreiro von Borussia Dortmund bereitete acht der 15 Dortmunder Abschlüsse vor (Höchstwert des Spiels), darunter beide BVB-Treffer (seine Torvorlagen Nummer drei und vier der laufenden Bundesliga-Saison). >>> 12 Punkte

>>> Bist du im Fantasy Manager besser als Legende Jay-Jay Okocha?

Mittelfeld:

Christoph Baumgartner von der TSG 1899 Hoffenheim war an sieben der 13 Hoffenheimer Torschüsse beteiligt (fünf abgegeben, zwei vorgelegt) und erzielte seinen ersten Saisontreffer. >>> 15 Punkte

Leandro Barreiro vom 1. FSV Mainz 05 führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler der Partie (27), gewann davon gute 56 Prozent und lieferte die Torvorlage zum ersten der drei Mateta-Treffer. >>> 17 Punkte

Jean-Paul Boetius (1. FSV Mainz 05) war an acht der 22 Mainzer Torschüsse beteiligt (fünf abgegeben, drei vorgelegt). Der sprintfreudigste Spieler der Partie (37 Sprints) gab auch die Torvorlage zum zwischenzeitlichen 3:0. >>> 15 Punkte

Aymen Barkok von Eintracht Frankfurt war an der Hälfte der acht Frankfurter Torschüsse beteiligt (zwei abgegeben, zwei vorgelegt) und erzielte in seinem 50. Bundesliga-Spiel seinen dritten Treffer, wobei sein zuvor letzter Treffer fast vier Jahre (Dezember 2016) bzw. 44 Bundesliga-Spiele zurücklag. >>> 14 Punkte

Angriff:

Erling Haaland (Borussia Dortmund) traf mit sechs Torschüssen (Bestwert der Partie) viermal, erzielte dabei unter anderem den ersten lupenreinen Hattrick und den ersten Viererpack eines BVB-Spielers seit November 2016 (Pierre-Emerick Aubameyang beim HSV) und wurde zum ersten Spieler der Bundesliga-Geschichte, der in seinen ersten 22 Bundesliga-Spielen 23 Tore erzielte. >>> 30 Punkte

Jean-Philippe Mateta (1. FSV Mainz 05) schnürte in der ersten Hälfte seinen ersten lupenreine Hattrick in der Bundesliga (zugleich der erste eines Mainzers in der Bundesliga). Es war sein zweiter Dreierpack in der Bundesliga, auch der erste gelang ihm gegen Freiburg (im April 2019 bei einem 5:0-Heimsieg). >>> 27 Punkte

Andrej Kramaric (TSG 1899 Hoffenheim) stellte in seinem ersten Bundesliga-Spiel seit dem 3. Spieltag gleich wieder seine Torgefährlichkeit unter Beweis. Mit seinem Strafstoß-Tor und der Torvorlage zum 2:2 sammelte der TSG-Stürmer bei seinem Comeback zwei Scorer-Punkte. Der Kroate wurde mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 3:2 zum ersten Hoffenheimer, der in sechs persönlichen Bundesliga-Spielen in Folge traf. >>> 18 Punkte