Diese Spieler holten am Wochenende die meisten Fantasy-Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
Diese Spieler holten am Wochenende die meisten Fantasy-Punkte - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf am 7. Spieltag

Der 7. Bundesliga-Spieltag hatte einige Überraschungen parat, aber beim offiziellen Fantasy Manager punkteten verlässliche Größen. Gleich vier Spieler des Teams der Woche waren auch am 6. Spieltag dabei. Eine tolle Bestätigung für Jeremie Frimpong, Florian Wirtz, Ellyes Skhiri und Christopher Nkunku. Mit den richtigen Starspielern wären an diesem Wochenende unglaubliche 243 Punkte möglich gewesen. Und das ist die Elf der Woche im Überblick.

Hinweis: Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert berücksichtigt.

>>> Jetzt mit unbegrenzten Transfers dein Fantasy-Team umbauen!

Tor:

Yann Sommer (Borussia Mönchengladbach) zeigte zunächst sein Klasse in seiner Kernkompetenz mit vier abgewehrten Torschüssen und gab dann noch mit einem präzisen Schlag auf den Flügel die Vorlage zum entscheidenden 3:1 in Wolfsburg. Damit sorgte Sommer auch für eine echte Rarität: Es war im 236. Bundesliga-Spiel der der erste Assist des Schweizers und die erste Vorlage eines Torhüters seit dem 2. Spieltag der Saison 2020/21. Damals war es Stefan Ortega, der direkt an einem Treffer beteiligt war. >>> 18 Punkte

Verteidigung:

Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund) war auf dem Platz am häufigsten am Ball (121-mal), war an den meisten Torschüssen beteiligt (zwei Torschüsse, vier Torschussvorlagen) und gewann gute 58 Prozent seiner Zweikämpfe. Der Portugiese trat erstmals in der Bundesliga zum Strafstoß an und erzielte gegen Augsburg damit sein 25. Bundesliga-Tor. >>> 17 Punkte

Marc-Oliver Kempf (VfB Stuttgart) führte beim 3:1-Erfolg gegen die TSG die meisten Zweikämpfe aller Stuttgarter (23), gewann davon bärenstarke 70 Prozent und erzielte bereits seinen dritten Bundesliga-Saisontreffer - neuer persönlicher Rekord. >>> 19 Punkte

Josko Gvardiol (RB Leipzig) war nicht nur von allen Spielern der Partie am häufigsten am Ball (85-mal), sondern lieferte auch die Torvorlage zum 3:0-Endstand gegen Bochum - sein erster Scorerpunkt in der Bundesliga. >>> 23 Punkte

Jeremie Frimpong (Bayer 04Leverkusen) gewann beim Sieg in Bielefeld ordentliche 53 Prozent seiner Zweikämpfe und schlug die meisten Flanken aus dem Spiel (vier), darunter auch die Torvorlage zum zwischenzeitlichen 3:0. >>> 22 Punkte

Mittelfeld:

Christopher Nkunku (RB Leipzig) hatte erst in der Vorwoche gegen Hertha BSC seinen ersten Bundesliga-Doppelpack erzielt und legte nun gegen Bochum direkt seinen zweiten nach – es waren seine Bundesliga-Saisontore drei und vier. Der Franzose war an fünf der 15 Leipziger Torschüsse beteiligt (drei abgegeben, zwei vorgelegt). >>> 20 Punkte

Ellyes Skhiri (1. FC Köln) schnürte gegen Fürth nicht nur seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga, er war zudem auch mit 75 Prozent gewonnenen Duellen zweikampfstärkster und mit 12,6 Kilometern laufstärkster Spieler der Partie. >>> 22 Punkte

Florian Wirtz (Bayer 04 Leverkusen) war in Bielefeld an acht der 19 Leverkusener Torschüsse beteiligt (je vier abgegeben und vorgelegt – beides Bestwert der Partie) und gab seine fünfte Torvorlage dieser Bundesliga-Saison. Der Youngster ist damit ligaweiter Top-Vorbereiter. >>> 19 Punkte

Sturm:

Patrik Schick (Bayer 04 Leverkusen) gab die meisten Torschüsse des Spiels ab (vier) und schnürte seinen ersten Bundesliga-Doppelpack. >>> 19 Punkte

Breel Embolo (Borussia Mönchengladbach) erzielte nicht nur das frühe 1:0 (sein erstes Tor in dieser Bundesliga-Saison), sondern legte auch das 2:0 auf und gewann fast die Hälfte seiner enorm vielen Zweikämpfe (21 von 45). >>> 19 Punkte

Taiwo Awoniyi (1. FC Union Berlin) gab beim 2:1-Sieg in Mainz die meisten Torschüsse der Partie ab (vier) und schnürte im 40. Bundesliga-Spiel seinen ersten Doppelpack. Schon jetzt hat er mit fünf Toren seinen Saisonrekord in der Bundesliga eingestellt. >>> 19 Punkte