Eisernes Abwehrbollwerk: Gleich drei Defensivspieler von Union Berlin schaffen es ins Team der Woche - © DFL Deutsche Fußball Liga
Eisernes Abwehrbollwerk: Gleich drei Defensivspieler von Union Berlin schaffen es ins Team der Woche - © DFL Deutsche Fußball Liga
bundesliga

Fantasy Manager: Die Top-Elf am 12. Spieltag

Union entschied das Berliner Derby auch dank einer konzentrierten Abwehrleistung für sich. Zur Belohnung gab es drei Punkte gegen die Hertha und ein eisernes Abwehrtrio in der Fantasy Top-11 der Woche. Kein anderes Team stellt am 12. Spieltag so viele Spieler. Mit den richtigen Starspielern konntet ihr am Wochenende 239 Punkte holen.

Bei gleicher Punktzahl wird der Spieler mit dem niedrigeren Marktwert berücksichtigt.

>>> Beim Fantasy Manager jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Tor:

Lukas Hradecky (Bayer 04 Leverkusen) parierte gegen Bochum sieben Torschüsse und blieb zum vierten Mal in der laufenden Bundesliga-Saison ohne Gegentreffer. >>> 15 Punkte

Verteidigung:

Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin) war am häufigsten bei Union am Ball (77-mal), schlug die meisten Flanken aus dem Spiel bei den Eisernen (drei), gewann sehr gute 61 Prozent seiner vielen Zweikämpfe und erzielte sein zweites Bundesliga-Tor (im 71. Spiel). >>> 21 Punkte

Jeremie Frimpong (Bayer 04 Leverkusen) führte die meisten Zweikämpfe auf Leverkusener Seite (29), gewann davon starke 72 Prozent und gab die Torvorlage zum goldenen Tor des Tages - seine vierte der laufenden Bundesliga-Saison. >>> 18 Punkte

Kevin Akpoguma (TSG Hoffenheim) führte die meisten Zweikämpfe aller Spieler der Partie (33), gewann davon starke 67 Prozent und war an sechs Torschüssen beteiligt (vier abgegeben, zwei vorgelegt) - kein Spieler an mehr. >>> 25 Punkte

Marvin Friedrich (1. FC Union Berlin) spielte die meisten Pässe aller Spieler von Union (43) und überzeugte mit einer starken Zweikampfquote von 65 Prozent. Darüber hinaus gab er zwei Torschüsse ab und bereitete zwei weitere Abschlüsse vor. >>> 19 Punkte

Niko Gießelmann  (1. FC Union Berlin) gab die meisten Torschussvorlagen der Partie (drei), darunter auch die direkte Torvorlage zum zweiten Berliner Treffer, nachdem er bereits den ersten eingeleitet hatte. Gießelmann gewann zudem starke 80 Prozent seiner Zweikämpfe, was ebenfalls Bestwert des Spiels war. >>> 16 Punkte

>>> Darüber spricht die Bundesliga nach dem 12. Spieltag

Mittelfeld:

Jonas Hofmann (Borussia Mönchengladbach) zeigte sich auch gegen Fürth in Top-Form, gab die meisten Torschüsse aller Spieler der Partie ab (drei), legte auch die meisten vor (vier) und erzielte seinen vierten Bundesliga-Doppelpack (den ersten in dieser Saison). >>> 23 Punkte

Lars Stindl (Borussia Mönchengladbach) bereitete drei der vier Gladbacher Tore direkt vor - erstmals gelangen ihm drei Torvorlagen in einem Bundesliga-Spiel. >>> 19 Punkte

Dennis Geiger (TSG Hoffenheim) war gegen Leipzig an sechs Torschüssen direkt beteiligt (zwei abgegeben, vier aufgelegt) - darunter auch seine Torvorlage zum Hoffenheimer Führungstreffer. Kein anderer Spieler der Partie war an mehr Abschlüssen direkt beteiligt.  >>> 14 Punkte

Jesper Lindström (Eintracht Frankfurt) gelang in seinem zehnten Bundesliga-Spiel mit seinem zehnten Torschuss sein erster Treffer. Er gab die meisten Torschüsse der Partie ab (vier) und machte vor allem vor der Pause ein ganz starkes Spiel. >>> 17 Punkte

Sturm:

Marco Reus (Borussia Dortmund) avancierte mit seinem vierten Saisontor zum Dortmunder Matchwinner beim 2:1-Erfolg gegen Augsburg. Der BVB-Kapitän traf in dieser Bundesliga-Saison dreimal zu einer Führung und einmal zu einem Ausgleich – er ist der Mann für die wichtigen Tore. Zudem gab kein anderer Spieler auf dem Platz mehr Torschüsse ab als Reus (vier).  >>> 18 Punkte