Köln – Irgendwie bin ich fast schon ein wenig traurig, dass die Winterpause vorbei ist. Oh, nicht, weil die Bundesliga wieder läuft. Das ist großartig. Aber die Zeit der unbegrenzten Transfers im Fantasy Manager ist vorbei. Nun könnt ihr pro Spieltag maximal drei Wechsel vornehmen. Da ist es besonders wichtig, dass jeder Transfer passt. Gleich fünf Stars treffen am 18. Spieltag auf ihren Lieblingsgegner. Dieses Quintett solltet ihr bei euren Neuverpflichtungen also auf jeden Fall auf dem Zettel haben.

>>> Hier geht es direkt zum Offiziellen Fantasy Manager

Pierre-Emerick Aubameyang (16,45M, vs. Mainz 05)

Da Gabun beim Afrika Cup bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, kann Pierre-Emerick Aubameyang bereits am Sonntag wieder für Borussia Dortmund auf Torejagd gehen. Und für den führenden der Torjägerliste könnte es kaum einen besseren Gegner geben: Vier Tore und fünf Vorlagen stehen in seinen sieben Einsätzen gegen Mainz zu Buche. Im Hinspiel entschied er die Partie beim Dortmunder 2:1-Erfolg mit einem Doppelpack fast im Alleingang. Das sollte für Thomas Tuchel eigentlich Grund genug sein, seinen Toptorjäger direkt wieder von Beginn an aufzubieten.

Chicharito (15,65M, vs. Borussia M'Gladbach)

Die Fans der Werkself werden den letzten Auftritt des Mexikaners gegen Mönchengladbach so schnell nicht vergessen: Im Dezember 2015 erzielte er in der zweiten Hälfte innerhalb von 14 Minuten einen Dreierpack und hatte so großen Anteil am Leverkusener 5:0-Erfolg. Es war der Beginn einer starken Bayer-Serie, die das Team von Roger Schmidt innerhalb von sechs Spieltagen von Platz 8 auf Rang 3 katapultierte. Bislang ist Chicharito noch nicht in der herausragenden Form der vergangenen Spielzeit, aber die Fohlenelf war schon einmal der Wendepunkt einer Saison…

Thomas Müller (15,65M, vs. Werder Bremen)

Thomas Müller sucht – genau wie Chicharito – noch seine Form aus der vergangenen Saison, als er mit 20 Bundesliga-Toren eine persönliche Bestmarke aufstellte. In dieser Saison brachte er den Ball hingegen erst ein Mal im Kasten unter. Mich würde es aber nicht überraschen, wenn er seine Bilanz in Bremen aufpolieren würde. Schließlich war er in seinen letzten sieben Bundesliga-Partien gegen Bremen an unglaublichen 16 Treffern direkt beteiligt (sechs Tore, zehn Vorlagen). Einen günstigeren Zeitpunkt, Bayerns Raumdeuter in euer Team zu holen, kann es eigentlich nicht geben.

Anthony Modeste (15,7M, vs. Darmstadt 98)

Modeste ging am vergangenen Sonntag in Mainz leer aus und wird sich schon auf das Duell bei den Lilien freuen. In seinen drei bisherigen Auftritten gegen Darmstadt war er drei Mal erfolgreich. Im Hinspiel erzielte er den 2:0-Endstand und heimste starke zwölf Fantasy-Punkte ein. Aytac Sulu und Co. sollten also ein wachsames Auge auf den Kölner Mittelstürmer haben.

Filip Kostic (12,9M, vs. FC Ingolstadt)

Ich bezweifle, dass viele Ingolstädter und Hamburger Spieler auf eurer Einkaufsliste stehen, aber falls ihr ein wenig Risiko gehen wollt, solltet ihr vielleicht über Filip Kostic nachdenken. Der Sommerneuzugang vom VfB Stuttgart überzeugte in der vergangenen Saison gegen die Schanzer. Kostic erzielte einen Treffer und bereitete ein weiteres Tor vor. Und trotz lediglich fünf Fantasy-Punkten am vergangenen Spieltag stimmt seine Form: In fünf seiner letzten sechs Einsätze in 2016 holte er mindestens acht Punkte. Er ist auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Video: Fünf Fantasy-Überraschungen an Spieltag 17