Köln - Ich weiß nicht, wie es euch ging. Aber mir hat der 23. Spieltag mächtig Spaß gemacht. Nicht nur, dass es einen Torrekord am Wochenende gab. Auch meine Spieler im Offiziellen Fantasy Manager haben abgeräumt.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Von den sechs Spielern, die ich beim letzten Spiel empfohlen habe, haben die schlechtesten drei zusammen 75 Punkte gemacht - nicht so schlecht, wenn ich das mal so sagen darf! Ich hoffe jetzt natürlich, dass ich das Niveau auch an diesem Wochenende halten kann. Natürlich habe ich auch diesmal wieder drei Partien besonders im Auge

Bayer 04 Leverkusen - SV Werder Bremen

Wie bitte? Leverkusen? Im Ernst? Ja! Ich weiß, dass sie 2:6 gegen Dortmund untergegangen sind, aber Bundesliga-Teams haben die seltsame Angewohnheit, unter einem neuen Trainer positive Ergebnisse zu erzielen. Tayfun Korkuts Hauptaugenmerk wird nicht darauf liegen, große taktische Veränderungen vorzunehmen. Vielmehr wird er die Mannschaft motivieren, damit sie gegen selbstbewusste Bremer, die drei Spiele in Folge gewonnen haben, wieder zurückkommen. Hinzu kommt: Wenn Dinge am Freitag nicht funktionieren, dann kannst du für Samstag immer noch Spieler austauschen!

Spieler-Empfehlungen:

Lars Bender (MF, 48 Pkt., 9,9M):

Von Bayers Kapitän wird erwartet, dass er in Korkuts erstem Spiel Verantwortung übernimmt und, bei einem Schnitt von fast 15 gewonnenen Zweikämpfen, dies auch am Freitag wieder macht.

Chicharito (ST, 126 Pkt., 16M):

Gegen den BVB ist er nur von der Bank gekommen, er wird an diesem Wochenende etwas riskieren. Wenn er trifft, dann fast immer doppelt.

SV Darmstadt 98 - 1. FSV Mainz 05

Darmstadt hat mich gegen Bremen richtig beeindruckt. Hätte es seinen Druck vor der Pause in ein Tor umgewandelt, hätten sie vielleicht einen Punkt mitnehmen können. Wie auch immer, der verschwenderische Umgang mit ihren Möglichkeiten in dieser Saison könnte noch einmal teuer werden. Und ich sehe im Moment nicht, dass sie sich diesem Trend widersetzen. Mainz hält sich im Mittelfeld der Tabelle, von den letzten zwölf möglichen haben sie sieben Punkte geholt. Am Samstag gelten sie als Favorit auf die drei Punkte.

Spieler-Empfehlungen:

Gaëtan Bussmann (AW, 73 Pkt., 8,3M):

Mainz' Linksverteidiger hat seit seiner Rückkehr in die Startelf in zwei Spielen 23 Punkte gemacht und im Schnitt über zehn Zweikämpfe pro Spiel gewonnen.

Jhon Cordoba (ST, 149 Pkt., 13,3M):

Das einzige Mal, dass Cordoba in den letzten vier Spielen weniger als zehn Punkte gemacht hat, war ausgerechnet in dem Spiel, in dem er getroffen hat - gegen Wolfsburg letztes Wochenende!

FC Schalke 04 - FC Augsburg

Mir fällt auf, dass ich auf drei Teams setze, die alle am letzten Wochenende nicht gewinnen konnten! Aber wie Ihr wisst, bin ich jemand, der seinem Bauchgefühl folgt. Zurück auf heimischem Platz traue ich Schalke zu, dass es gegen Augsburg gewinnt. Die Fuggerstädter haben Leipzig beim 2:2 die Stirn geboten letzten Freitag, aber, wie wir in dieser Saison schon häufiger gesehen haben, tut sich Augsburg schwer, eine Serie von guten Resultaten hinzulegen. Außerdem ist es ja wohl überflüssig zu erwähnen, dass bei Schalke mehr rauszuholen ist.

Spieler-Empfehlungen:

Leon Goretzka (MF, 161 Pkt., 11,95M):

Goretzkas Auftritt war einer der wenigen positiven bei der Niederlage gegen Gladbach. In den letzten achten Spielen hat er niemals weniger als sechs Punkte gemacht.

Nabil Bentaleb (MF, 156 Pkt., 9,95M):

Der Algerier ist ein wenig günstiger als Goretzka, aber fast genauso ein Garant für ein Tor. Einzig bei der Anzahl gewonnener Zweikämpfe fällt er etwas zurück.

Es versteht sich von selbst, dass das Spiel der Bayern gegen Frankfurter, die außer Form sind, ein zuverlässiger Punktelieferant ist. Aber ich würde empfehlen, zusätzliche Mittel in die Hand zu nehmen, um zwei starke Verpflichtungen zu machen, anstatt einen Riesen-Transfer!

Euer "Coach" James

Der Autor

James "Der Coach" Thorogood ist beim Thema Taktik und Formationen unerreicht. Er ist Bundesliga-verrückt. Juan Arango, Raul und Sascha Mölders sind seine drei Lieblingsspieler aller Zeiten. Regelmäßig führt er beim Edelitaliener Taktik-Diskussionen mit Carlo Ancelotti. Auch mit Thomas Tuchel hat "JT" schon Salz- und Pfefferstreuer über den Tisch geschoben.