Köln - Wenn es um gute Außenseiter-Geschichten geht, bin ich der erste, der sich dafür begeistern kann - und der 20. Spieltag war voll davon. Aber wenn es um den Bundesliga Fantasy Manager geht, mag ich es überhaupt nicht, wenn meine Starspieler unter den Erwartungen bleiben und mir so die Vorhersage verhageln.

>>> Hier geht's direkt zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager

Anthony Modeste war tatsächlich der einzige Spieler in meiner Mannschaft, der eine zweistellige Punktzahl einfahren konnte, während meine drei viel versprechenden Begegnungen schlussendlich alle zu meinen Ungunsten verliefen. Das ist einfach nicht gut genug - zumindest aus der "Coach"-Perspektive betrachtet. Harte Entscheidungen und gute Ersatzmänner müssen jetzt also her! Diese drei Partien werden mir dabei helfen, mich am 21. Spieltag eindrucksvoll zurückzumelden.

TSG 1899 Hoffenheim - SV Darmstadt 98

Letzte Woche habe ich auf Hoffenheim und gegen Darmstadt gesetzt. Und auch wenn keine dieser Vorhersagen so eingetroffen ist, wie ich das geplant hatte, bin ich immer noch zuversichtlich, dass die Sinsheimer am kommenden Wochenende auf den Siegerpfad zurückkehren werden. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann ist zuhause ungeschlagen, die Lilien hingegen verloren neun von neun Auswärtsspielen bisher und erzielten dabei nur vier Tore. Es spricht also alles für einen ungefährdeten Sieg der Hoffenheimer!

Spieler-Empfehlungen:

Ermin Bicakcic (VT, 24 Pkt., 6,8M): Wegen der Sperre von Benjamin Hübner wird Bicakcic einen Platz in der Hoffenheimer Dreierkette bekommen - der preisgünstige Verteidiger ist deshalb eine Überlegung wert.

Sandro Wagner (ST, 160 Pkt., 14,4M): Wagner kommt nach seiner Sperre mit einem kleinen Fantasy-Wertverlust zurück auf die Bundesliga-Bühne. Ich glaube, dass er gegen seinen Ex-Club Großes vor hat - und das solltet ihr auch!

Eintracht Frankfurt - FC Ingolstadt 04

Frankfurt hat sich mit der 0:3-Pleite gegen Bayer 04 Leverkusen einen Ausrutscher geleistet, von einer Wiederholung in der Commerzbank Arena sollte man aber trotzdem nicht ausgehen, denn 21 von 27 möglichen Heimpunkten hat die Eintracht in der Saison 2016/17 bereits eingesackt. Außerdem hat die SGE vor heimischem Publikum im Schnitt weniger als ein Gegentor pro Partie kassiert, während die Ingolstädter nur in sieben von zehn Auswärtsspielen getroffen haben. Die Schanzer hatten bei der Niederlage gegen Bayern zwar etwas Pech, aber nur ein Sieg aus den letzten fünf Spielen spricht nicht gerade für eine gute Form bei den Ingolstädtern.

Spieler-Empfehlungen:

Jesus Vallejo (VT, 108 Pkt., 7,2M): Das günstigste Mitglied der Frankfurter Dreierkette hat bei den letzten drei Eintracht-Siegen im Schnitt zehn Punkte pro Partie eingefahren.

Ante Rebic (ST, 54 Pkt., 3,3M): Da Rebic gegen Leverkusen nicht in der Startelf stand, ist diese Empfehlung ein wenig riskant - aber seine 13 Punkte am 19. Spieltag machen mir die Zockerei dann doch schmackhaft.

Hamburger SV - SC Freiburg

Immer wenn man glaubt, man könne den HSV nun endgültig abschreiben, beeindrucken einen die Hanseaten aufs Neue. Seit dem Jahreswechsel hat der HSV die Wettquoten mit Siegen gegen Leverkusen und Leipzig auf den Kopf gestellt, aber auch gegen Wolfsburg und Ingolstadt Punkte liegen lassen. Es ist also völlig klar, dass die Hamburger gegen Freiburg nun wieder Probleme haben werden, richtig? Nein. Denn nur Bayern und Gladbach haben im Jahr 2017 bisher mehr Punkte gesammelt - ich setze am Samstag also auf den HSV, auch wegen seiner neuen defensiven Stabilität.

Spieler-Empfehlungen:

Mergim Mavraj (VT, 139 Pkt., 10M): Kein Papadopulos? Der Grund: Man kann nicht erwarten, dass "Papa“" an jedem Wochenende trifft und ohne seine beiden Treffer hätte Mavraj sechs Punkte mehr eingefahren als sein HSV-Kollege!

Nicolai Müller (MF, 139 Pkt., 12,95M): Müller ist was Scorerpunkte angeht der geteilte Fünfte unter den Mittelfeldspielern in der Bundesliga - er gewinnt im Schnitt mehr als zehn Zweikämpfe pro Spiel und hat in den letzten vier Partien ganze 42 Punkte gesammelt.

Für ein paar richtige Schnäppchen könnt ihr aber auch ein Auge auf die Dortmunder Aufstellung gegen Wolfsburg werfen - BVB-Trainer Thomas Tuchel könnte nach der anstrengenden Woche nämlich durchaus auf Rotation setzen. Trotzdem solltet ihr eure Transfer aber genau abwägen!

Euer "Coach" James

Der Autor

James "Der Coach" Thorogood ist beim Thema Taktik und Formationen unerreicht. Er ist Bundesliga-verrückt. Juan Arango, Raul und Sascha Mölders sind seine drei Lieblingsspieler aller Zeiten. Regelmäßig führt er beim Edelitaliener Taktik-Diskussionen mit Carlo Ancelotti. Auch mit Thomas Tuchel hat "JT" schon Salz- und Pfefferstreuer über den Tisch geschoben.