In den über 20 Sammelstellen sind bereits zahlreiche Fanartikel gespendet worden
In den über 20 Sammelstellen sind bereits zahlreiche Fanartikel gespendet worden
Bundesliga

Erstklassige Hilfe mit "Second Fanshirt"

Köln - Es ist Winter, es ist Weihnachtszeit. Die Menschen jagen durch die Innenstädte um Geschenke zu kaufen, gleichzeitig besinnen sich viele auf die Not anderer Menschen – und spenden. Mögliche Orte, an denen Spenden abgegeben werden können, sind seit Oktober dieses Jahres auch viele Fußballstadien.

Unterstützung bestehender Flüchtlingshilfen

Initiiert vom "Bündnis aktiver Fußballfans" (BAFF) und der internationalen Fanorganisation "Football Supporters Europe" (FSE), können Stadionbesucher und Fußballfans in vielen deutschen Bundesligastadien der Fanaktion "Second Fanshirt" alte Fanartikel spenden. Diese werden anschließend versteigert. Das Geld soll Flüchtlingsinitiativen zu Gute kommen

"In aktuellen Zeiten, in denen überregional verstärkt negative Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht wird, war es uns wichtig, ein positives Gegenzeichen zu setzen“, sagt BAFF-Sprecher Patrick Gorschlüter zu der Aktion. Verschiedene internationale Konflikte sorgten dafür, dass viele Menschen 2014 aus ihren Herkunftsländern flüchten mussten und nach Europa und Deutschland kamen.

Nicht wenige Flüchtlinge kommen traumatisiert aus ihren Herkunftsländern und haben in Deutschland zusätzlich mit schwierigen Verhältnissen und überfüllten Notunterkünften zu kämpfen. Häufig sind sie auf ehrenamtliche Helfer und Initiativen angewiesen, die sie bei der Alltagsbewältigung in einem fremden Land unterstützen. Doch diesen fehlt es oft an Geld. Hier setzt "Second Fanshirt" an. "Wir hoffen mit unserem Projekt zumindest einzelnen Initiativen unter die Arme greifen zu können, damit Ideen umgesetzt werden können, anstatt im Sande zu verlaufen", erklärt Gorschlüter.

Zivilgesellschaftliches Engagement von Fußballfangruppen in Deutschland ist keine Seltenheit. Viele Gruppen und Vereine engagieren sich sozial und sorgen damit dafür, dass der Fußball neben dem rein sportlichen Aspekt auch gesellschaftlich einen enormen Stellenwert hat. Das Besondere an "Second Fanshirt": Während woanders über die Flüchtlinge gestritten wird, scheint es bei den Fußballfans kaum Vorurteile zu geben. Sie helfen einfach.

Sammelstellen in mehr als 20 Stadien