Barcelona - Mit einer Menge Selbstvertrauen, aber auch mit großer Ehrfurcht geht Bayer 04 Leverkusen heute Abend (20:45 Uhr) in das Gruppenspiel beim FC Barcelona. Die Erinnerungen an die letzte Partie im Camp Nou müssten bei den Deutschen jedoch Schweißperlen auf die Stirn treiben, denn 2012 verlor Bayer das Achtelfinal-Rückspiel mit 1:7.

Es war der höchste Sieg für Barcelona in der Champions League-Historie und zugleich die höchste Niederlage Bayer Leverkusens in der Königsklasse. Doch das es ähnlich laufen könnte wie vor drei Jahren daran verschwendet Trainer Roger Schmidt keinen Gedanken. "Wir haben über dieses Spiel überhaupt nicht gesprochen. Ich war damals auch noch kein Trainer." Natürlich ist dem Coach aber die Schwere der Aufgabe bewusst. "Es ist sicherlich das schwerste Auswärtsspiel in Europa was man haben kann." Dennoch wollen die Leverkusener nicht ängstlich agieren, sondern ihre Chancen suchen.

Die aktuelle Form

Die Rheinländer kommen mit Rückenwind aus der Bundesliga nach Katalonien gereist. Zuletzt gab es zwei Siegen in Folge. Am Samstag holte die Bayer-Elf einen überzeugenden Auswärtsdreier bei Werder Bremen. Selbstbewusstein sollte vorhanden sein, auch weil die Leverkusener als Tabellenführer der Gruppe E im Camp Nou antreten. Während die Deutschen sich ihrer Pflichtaufgabe im Heimspiel gegen BATE Borisov mit 4:1 entledigten, spielten die Katalanen nur 1:1 unentschieden beim AS Rom. Dass Barca zum Auftakt nicht gewann, gab es zuletzt 2011/12 (2:2 gegen Milan).

Auf internationalen Parkett kassierte die Werkself in den letzten zwölf Partien nie mehr als ein Gegentor. Im Achtelfinale der Vorsaison schied Bayer unglücklich gegen Atletico Madrid im Elfmeterschießen aus (1:0/0:1). Auf der anderen Seite verloren die Blaugrana aus Barcelona von den letzten vier Begegnungen mit deutschen Teams gleich drei. Gegner war immer der FC Bayern München. Leverkusen gewann dagegen drei der letzten vier Vergleiche gegen spanische Teams.

Wer ersetzt Messi?

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams hatte Leverkusen im Achtelfinale 2011/12 keinerlei Chance gegen Messi und Co. Das Hinspiel in der Bay-Arena endete bereits mit 1:3. Das dicke Ende gab es dann aber im Camp Nou. Superstar Lionel Messi war in Galaform und erzielte beim 7:1 der Katalanen fünf Tore. Das schaffte in der CL-Historie sonst nur noch der Brasilianer Luiz Adriano für Donezk. Um Messi müssen sich die Leverkusener heute Abend jedoch nicht den Kopf zerbrechen. Der Argentinier verletzte sich am vergangenen Samstag im Ligaspiel gegen den Aufsteiger Las Palmas am Knie und wird wohl zwei Monate ausfallen.

© gettyimages / Caparros

Zumindest wenn es nach der Statistik geht, ist es für die Leverkusener kein Vorteil, dass Messi fehlt, denn in den CL-Spielen ohne Messi holte der FC Barcelona 2,27 Punkte im Schnitt, mit ihm nur 2,02. Trainer Henrique hat zwei Optionen den Argentinier zu ersetzen. Nach der Verletzung von Messi wechselte er am Samstag zunächst Munir El Haddadi ein. Doch der Nachwuchsspieler wusste nicht zu gefallen und wurde kurz vor Schluss durch Sandro Ramirez ersetzt. Einer von beiden wird wohl von Anfang spielen.

Trotz des Sieges gegen den Aufsteiger steht der FC Barcelona in Spanien derzeit nur auf Platz zwei hinter dem Überraschungs-Tabellenführer FC Villareal. Am vorletzten Spieltag patzte Barca beim 1:4 bei Celta Vigo. Es war die erste Niederlage mit drei Toren Unterschied seit Mai 2008, als es gegen Real Madrid das gleiche Ergebnis gab. Der deutsche Torwart Marc-Andre ter Stegen hat in sieben Spielen in dieser Saison bereits 16 (!) Gegentore kassiert - genauso viele wie in seinen 21 Partien in der vergangenen Saison zusammen. Ter Stegen ist derzeit nicht unumstritten und patzte das ein ums andere Mal. Sein Konkurrent Claudio Bravo steht nach einer Verletzung wieder im Kader und könnte den Ex-Gladbacher im Kasten der Katalanen zumindest in der Liga wieder ablösen.

Schlüsselspieler

Christoph Kramer und Lars Bender:

© gettyimages / Bongarts

Auf die beiden defensiven Mittelfeldspieler von Bayer wird es angekommen die Angriffe der Katalanen schon im Keim zu ersticken. Beide Spieler waren gegen Bremer sehr lauf- und zweikampfstark. Sie hatten die meisten Ballkontakte in ihrem Team. Gegen Barcelona müssen sie auch ihre Erfahrung einbringen und in schwierigen Phasen Ruhe ins Spiel bringen.

Neymar und Luis Suarez:

Ohne ihren kongenialen Teamkollegen Messi liegt an den beiden Barca-Stürmer auch ohne den Weltfußballer offensiv Akzente zu setzen. In der Liga schossen beide jeweils in fünf Spielen drei Tore. Jetzt haben sie auch die Verantwortung ohne Messi in der Champions League für Tore sorgen zu müssen.

Stimmen:

"Barca ist auch ohne Messi Weltklasse. Einerseits herrscht Riesenfreude auf das Spiel, anderseits ist es im Hinterkopf, dass es eine Riesenherausforderung wird." - Lars Bender

"Wir müssen kompakt stehen und ein gutes Pressing gegen den Ball machen, dann kommen auch wir zu Chancen." - Kevin Kampl

"Das ist ein Spiel, auf das man sich freuen darf. Darauf hat die Mannschaft eine ganze Saison über hingearbeitet. Wir sollten das Spiel genießen und Spaß haben. Im Fußball ist alles möglich. Natürlich kann man auch in Barcelona was holen. Wir müssen die Partie selbstbewusst und konzentriert angehen." - Christoph Kramer

Barca-Trainer Luis Henrique

...zum Ausfall von Messi:

"Jetzt wird sich zeigen aus welchem Holz die Mannschaft geschnitzt ist. Jede Woche denken mein Trainerteam und ich daran verletzte Spieler zu ersetzen und dadurch unser System anzupassen. Es ist nicht die Frage, dass die Spieler jetzt noch besser spielen müssen, sie sollen einfach nur sie selbst bleiben."

...über Leverkusen:

"Wir versuchen immer die Kontrolle über Spiel zu gewinnen und den wunden Punkt des Gegners zu finden. Ich bin mir sicher, dass auch Bayer uns Probleme bereiten wird. Sie sind anders zu bespielen als die anderen deutschen Teams. Es wird ein schwieriges Spiel in jeder Hinsicht. Wir müssen alle ans Limit gehen. Wenn wir die Gruppe gewinnen wollen, müssen wir zu Hause punkten."

Ivan Rakitic

...über Leverkusen:

"Bayer Leverkusen ist ein sehr starkes Team. Sie sind physisch stark und spielen qualitativ hochwertigen Fußball. Wir müssen sehr vorsichtig sein. Es ist unser zweites Spiel in der Gruppenphase und wir wollen gewinnen, um auch eine Botschaft zu senden, das wir noch da sind."

...zum Ausfall von Messi:

"Natürlich tut uns der Ausfall von Messi weh, aber es motiviert uns auch. Wir wollen die Spiele jetzt für ihn gewinnen, damit mir ihn aufmuntern können mit Siegen. Es ist eine Herausforderung für uns ohne ihn genauso erfolgreich zu spielen. Es schmerzt ohne den besten Spieler der Welt zu spielen, aber wir sind als Team immer noch sehr, sehr zuversichtlich."

Voraussichtliche Aufstellungen

FC Barcelona: ter Stegen – Sergi Roberto, Pique, Mascherano, Jordi Alba – Rakitic, Busquets, Iniesta – Suarez, Sandro Ramirez (Munir), Neymar

Bayer Leverkusen: Leno – Donati, Tah, Papadopoulos, Wendell – Kramer, Bender – Bellarabi, Cahanoglu – Kießling, Chicharito

SR: Atkinson (England)

Aus Barcelona berichtet Alexander Barklage

Die Partie ab 20:30 Uhr im Liveticker.