Köln - Der anstehende Spieltag hat es in sich - sowohl in der Bundesliga als auch in der 2. Bundesliga! Nordderby, Klein gegen Groß oder historische Stories zu den Begegnungen: bundesliga.de präsentiert die Highlights am kommenden Wochenende.

1) Hinrunden-Endspurt

Wenn am Freitag die Bundesliga in den 12. und die 2. Bundesliga in den 14. Spieltag starten, dann sind es bis zum letzten Pflichtspiel des Jahres am 22. Dezember noch 32 Tage - und die sind voll mit Fußball, Fußball, Fußball. Auf 10.800 Minuten Fußball dürfen sich die Fans ab diesem Wochenende noch freuen. Mehr geht nicht!

2) Ewige Erfolgsserie

Trotz Verletzungspech ist der Rekordmeister aus München voll auf Kurs. Seit 17 Pflichtspielen ist der FC Bayern München ungeschlagen. Und auch der TSG 1899 Hoffenheim fällt es schwer, das Team von Pep Guardiola zu knacken: Die TSG hat in der Bundesliga nur gegen den FC Bayern noch nie gewonnen, dabei lagen die Hoffenheimer schon oft in Führung. Diese ewige ungeschlagene Serie gibt es auch in der 2. Bundesliga: Eintracht Braunschweig hat noch nie gegen den kommenden Gegner FSV Frankfurt verloren. Außerdem trifft 1860 München auf Union Berlin und blieb gegen die Hauptstädter ebenfalls bisher immer ungeschlagen. Und auch der 1. FC Nürnberg hat gegen den FC Ingolstadt noch nie Punkte abgegeben.

3) Nordschlager im Tabellenkeller

Zum 101. Mal treffen der Hamburrger SV und der SV Werder Bremen aufeinander, das ist historischer Rekord. Nur dieses Duell erreicht in der Bundesliga eine dreistellige Marke. Und als würde das Derby zwischen den beiden Nordclubs nicht schon genug Feuer mitbringen, treffen die beiden Teams ausgerechnet jetzt aufeinander: Mit zehn Punkten rangieren die Bremer auf dem Relegationsplatz, die Hamburger stehen mit neun Punkten direkt dahinter. Für ein packendes und spannendes Derby im Abstiegskampf ist also alles angerichtet.

4) Klein gegen Groß

Wer hätte das vor zwei Jahren gedacht? Zu der Zeit spielte der SC Paderborn noch in der 2. Bundesliga und Dortmund stand im Finale der Champions League. Bei der Begegnung am kommenden Spieltag sind die Vorzeichen allerdings gar nicht so verschieden. Vor der Saison hätte wohl niemand geahnt, dass der SC Paderborn (Platz 9) nach elf Spieltagen in der Tabelle weit vor Borussia Dortmund steht. Vor neun Jahren duellierte sich Paderborn noch mit der Reserve des BVB in der Regionalliga West. Auch in der 2. Bundesliga  trafen der 1. FC Kaiserslautern und Darmstadt 98 zuletzt vor über 32 Jahren aufeinander. Jetzt heißt es in der Partie sogar Zweiter gegen Dritter.

5) Wachablösung?

In der 2. Bundesliga trifft der FC St. Pauli auf Newcomer RB Leipzig. Die beiden Teams treffen erstmals in einem Pflichtspiel aufeinander. In der Saison 2011/12 hatten es die Sachsen in der Regionalliga noch mit der zweiten Mannschaft von St. Pauli zu tun. Jetzt spielen beide in der 2. Bundesliga, stehen allerdings mit unterschiedlichen Zielen da: Die Hamburger stehen auf dem vorletzten Tabellenplatz und wollen im Abstiegskampf endlich wieder drei Punkte einfahren. Die Leipziger wollen dagegen den Anschluss an die Tabellenspitze halten. Diese Art Wachablösung kann auch auf die Partie zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem aktuellen Tabellenführers FC Ingolstadt übertragen werden. Auch in diesem Spiel ist der Newcomer dem Traditionsclub einstweilen deutlich voraus.

6) Etablierte Aufsteiger

Sowohl in der Bundesiga, als auch in der 2. Bundesliga haben die Aufsteiger überrascht! In der Tabelle der Bundesliga stehen der SC Paderborn (Gegner: Borussia Dortmund) und der 1. FC Köln (Gegner: Hertha BSC) vor ihrem Kontrahenten am kommenden Spieltag. Das ist auch in der 2. Bundesliga der Fall: Der SV Darmstadt 98, der 1. FC Heidenheim und RB Leipzig stehen in der aktuellen Tabelle vor ihrem jweiligen Gegner am 14. Spieltag.

7) Auswärtsfluch

Drei Teams wollen am kommenden Wochenende ihren Auswärtsfluch besiegen. Greuther Fürth trifft im Montagsspiel der 2. Bundesliga auf Fortuna Düsseldorf. Die Fürther konnten dort bisher noch nie gewinnen. Auch der FC Erzgebirge Aue, der VfR Aalen und der FC St. Pauli treten am kommenden Spieltag auswärts an und sind die Teams der 2. Bundesliga, die im fremden Stadion in dieser Saison bisher noch nicht gewinnen konnten. In der Bundesliga tritt Hertha BSC Berlin als auswärtssschächstes Team beim 1. FC Köln an und wartet ebenfalls auf den ersten Dreier in fremder Spielstätte.

Von Patrick Eckholt