Köln – Marco Reus braucht noch Tore gegen die Aufsteiger, Borussia Mönchengladbach will seine Heimserie forsetzen und Friedhelm Funkel soll Fortuna Düsseldorf mit seiner Leverkusen-Erfahrung beflügeln - die Top-Fakten zum bevorstehenden 5. Spieltag.

>>> Jeden Spieltag tolle Preise gewinnen!

Fortuna Düsseldorf – Bayer 04 Leverkusen

Bayer-Kenner Funkel: Fortuna-Trainer Friedhelm Funkel  hat gegen Leverkusen von seinen jüngsten acht Bundesliga-Begegnungen nur ein einziges verloren. Seine Erfahrung gegen die Werkself wird dringend nötig sein, denn die Fortuna hat letztmals 1990 ein Heimspiel gegen Bayer gewonnen.

>>> Alle Infos zu #F95B04 im Matchcenter

Borussia Dortmund – 1. FC Nürnberg

Reus fehlen noch zwei: BVB-Star Marco Reus traf bereits gegen 16 der aktuellen Bundesliga-Clubs, es fehlen in seiner Sammlung nur noch der 1. FC Nürnberg und dessen Mitaufsteiger Fortuna Düsseldorf.

>>> Alle Infos zu #BVBFSN im Matchcenter

Video: Paco Alcacer ist Dortmunds neuer Torgarant

Borussia Mönchengladbach – Eintracht Frankfurt

Heimserie fortsetzen? Die Gladbacher Fohlen siegten zu Hause saisonübergreifend in den jüngsten fünf Bundesliga-Partien, in dieser Spielzeit schon gegen Schalke und Leverkusen. Folgt nun der nächste internationale Starter? Doch Vorsicht: Frankfurt feierte in der Bundesliga nirgendwo mehr Auswärtserfolge als in Gladbach.

>>> Alle Infos zu #BMGSGE im Matchcenter

1. FSV Mainz 05 – VfL Wolfsburg

Kein Gewinner: Die jüngsten fünf Bundesliga-Spiele zwischen beiden Teams endeten unentschieden, zuletzt gab es dreimal in Folge ein 1:1.

>>> Alle Infos zu #M05WOB im Matchcenter

RB Leipzig – VfB Stuttgart

Ein alter Bekannter: Timo Werner trifft auf seinen Heimatclub. Der Nationalspieler ist der jüngste Bundesliga-Spieler (mit 17 Jahren und 164 Tagen) und -Torschütze (mit 17 Jahren und 200 Tagen) der Schwaben. Für den VfB machte er in 95 Bundesliga-Spielen insgesamt 13 Tore. Für Leipzig sind es bisher 36 Treffer in 67 Partien.

>>> Alle Infos zu #RBLVFB im Matchcenter

Video: VfB-Schlüsselspieler Pavard und Ascacibar

SV Werder Bremen – Hertha BSC

Gefährliche Pizza: Bremens Claudio Pizarro schoss in der Bundesliga 14 Tore gegen die Hertha (nur gegen den Hamburger SV traf er öfter), davon elf in Heimspielen. Gegen die Berliner schnürte der Peruaner bislang schon fünf Doppelpacks in seiner Karriere.

>>> Alle Infos zu #SVWBSC im Matchcenter

FC Bayern München – FC Augsburg

Klare Kiste: Die Bayern gewannen die jüngsten sieben Pflichtspiele gegen Augsburg bei einem Torverhältnis von 24:5 (sechs Mal Bundesliga, ein Mal Pokal). In der Bundesliga gewannen die Münchner insgesamt zwölf der 14 Spiele gegen Augsburg (86 %); unter den aktuellen Bundesligisten ist das der höchste Sieganteil für die Bayern.

>>> Alle Infos zu #FCBFCA im Matchcenter

Sport-Club Freiburg – FC Schalke 04

Niederlechner treffsicher: Alle drei Freiburger Tore gegen Schalke seit dem Wiederaufstieg 2016 gehen auf das Konto von Florian Niederlechner. In der Saison 2016/17 reichten diese drei Treffer zu vier Punkten für den Sport-Club. Vergangene Saison gewann Schalke jedoch zwei Mal zu Null.

>>> Alle Infos zu #SCFS04 im Matchcenter

Hannover 96 – TSG 1899 Hoffenheim

Lieblingsgegner: Gegen keinen Club feierte Hoffenheim in seiner Bundesliga-Geschichte mehr Siege als gegen Hannover (11). 35 Tore gelangen gegen die Niedersachsen (wie gegen Mönchengladbach) – gegen kein Team mehr.

>>> Alle Infos zu #H96TSG im Matchcenter