Gelsenkirchen - Torhüter Ralf Fährmann wird künftig wieder für die den FC Schalke 04 spielen. Der 22-Jährige (*27. September 1988) kehrt ablösefrei von Eintracht Frankfurt zu den "Knappen" zurück und erhält einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2015.

"Wir sind mit dieser Lösung sehr zufrieden, denn Ralf Fährmann bringt alle notwendigen sportlichen und auch charakterlichen Qualitäten mit", so Manager und Vorstandsmitglied Horst Heldt: "Er ist ein sehr talentierter Schlussmann, dessen sportliche Entwicklung längst noch nicht abgeschlossen ist."

"Sportlich weiterentwickeln"

Über welches Talent Fährmann verfügt, weiß man beim FC Schalke 04 bestens aus eigener Erfahrung. 2003 war der heute 1,94 Meter große Keeper vom Chemnitzer FC zu den "Königsblauen" gewechselt, rückte im Sommer 2007 in den Bundesligakader auf.

Am 13. September 2008 kam er beim 3:3 im Derby bei Borussia Dortmund zu seinem ersten Einsatz im "Oberhaus". Nach insgesamt drei Bundesligaspielen für Schalke 04 wechselte er vor der Saison 2009/10 zu Eintracht Frankfurt. Für Eintracht Frankfurt bestritt Fährmann insgesamt 18 Bundesligaspiele. "Schon damals hat ihn der Club nur ungern gehen lassen, weil alle Trainer und Verantwortlichen im sportlichen Bereich von seinem Talent überzeugt waren. Einzig Manuel Neuer war ihm eine Nasenspitze voraus", so Heldt.

Ralf Fährmann sagte zu seiner Rückkehr: "Ich hatte eine sehr schöne und intensive Zeit in Frankfurt, doch ich freue mich auch sehr, nun wieder nach Hause zu kommen", so der ehemalige U21-Nationalspieler. "Jetzt möchte ich mich sportlich weiterentwickeln, um künftig wieder gute Leistungen für Schalke 04 zeigen zu können."