Nach zwei Jahren im Trikot von Eintracht Frankfurt ist Ralf Fährmann zu den "Königsblauen" zurückgekehrt. Auf schalke04.de spricht der alte und neue Torhüter über seinen Wechsel, das Vertrauen der Fans, Torwart-Trainer Bernd Dreher und Mitspieler Mathias Schober.

Frage: Ralf Fährmann, seit wenigen Tagen sind Sie wieder ein Knappe. Wie groß ist die Freude darüber, dass es nach zwei Jahren bei Eintracht Frankfurt mit einer Rückkehr geklappt hat?

Ralf Fährmann: Ich bin glücklich, dass ich wieder zu Hause bin. Und das ist nicht bloß eine Phrase. Ich bin auf Schalke groß geworden, habe ab meinem 14. Lebensjahr für den Verein gespielt und im Internat des Clubs gelebt. Schalke ist wirklich so etwas wie eine zweite Familie für mich. Viele Spieler, aber auch die Menschen im Umfeld kenne ich noch von damals.

Frage: Die Fans haben sich nach dem Abgang von Manuel Neuer sehr über Ihre Verpflichtung gefreut. Ist das ein gutes Gefühl?

Fährmann: Auf jeden Fall. Dass ich mit offenen Armen empfangen werde, macht mich sehr stolz. Ich spüre Vertrauen: Vom Trainer, vom Vorstand und dem gesamten Umfeld. Dies ist aber auch eine große Verpflichtung für mich. Manuel Neuer hat auf Schalke sportlich eine große Lücke hinterlassen. Jetzt ist es meine Aufgabe, diese zu schließen und das Vertrauen an die Fans zurückzuzahlen.

Frage: Spüren Sie einen gewissen Druck?

Fährmann: Druck hat ein Profisportler immer. Aber das hemmt mich nicht. Im Gegenteil: Der Druck spornt mich an. Denn eine Stammplatzgarantie habe ich nicht. Diese Zeiten sind im Fußball vorbei. Ich werde in jedem Training alles geben, um die Nummer eins zu sein.

Frage: Welche Ziele haben Sie sich mit den Knappen in der kommenden Saison gesetzt?

Fährmann: In unserer Mannschaft steckt enorm viel Potenzial. Das war in der vergangenen Spielzeit vor allem in der Champions League zu sehen. Dazu haben wir einen sehr guten Trainer, der das Maximale aus uns heraus kitzeln will. Da wir erst einige Male zusammen trainiert haben und noch nicht alle Spieler aus dem Urlaub zurückgekehrt sind, will ich mich noch nicht auf einen konkreten Tabellenplatz festlegen. Eins steht aber fest: Wir werden uns in jedem Spiel voll reinhauen. Das haben die tollen Fans auf Schalke verdient!

Das vollständige Interview lesen Sie auf der Homepage von Schalke 04!

Hier geht's zum großen Saisonrückblick 2010/11