Köln - Es war eine Messe der Rekorde. Nie kamen mehr Besucher zur gamescom, nie boten mehr Firmen ihre neuen Spiele an als in diesem Jahr. Für den Bundesliga-Partner EA SPORTS war die weltweit größte Messe für interaktive Spiele und Unterhaltung in Köln ebenfalls ein voller Erfolg.

Die Fußballsimulation FIFA 12 wurde sogar zum besten Konsolenspiel gewählt.

Mats Hummels besiegt FIFA-Chefproducer

Eine unabhängige Expertenjury aus dem Publishing- und Medienbereich entschied sich für FIFA 12 und bestätigte damit auch das Urteil tausender Gamer, die die neue FIFA-Version an zahlreichen Konsolen und Bildschirmen ausprobierten. Vor allem die Ballführung und Zweikämpfe, die jetzt noch realistischer dargestellt werden, hatten es den meisten FIFA 12-Gamern angetan.

Und auch die Prominenz begeisterte sich für die weiter entwickelte Fußballsimulation von EA SPORTS. Lukas Podolski, selbst aktueller FIFA 12-Coverstar, fand es "einfach genial". Borussia Dortmunds Abwehr-Ass Mats Hummels, neben Podolski der zweite Bundesliga-Spieler auf der Spielverpackung, erwies sich auch an der Konsole als begnadeter Kicker: Als erstem Fußballer überhaupt schaffte es Hummels, den FIFA-Chefproducer David Rutter zu besiegen!

FIFA Street erscheint im Frühjahr 2012

Fußballverrückte Gamer dürfen sich außer auf FIFA 12, das am 30. September 2011 erscheinen wird, auch noch auf einen weiteren FIFA-Titel freuen. Im Frühjahr 2012 wird FIFA Street in den Verkaufsregalen stehen. Mönchengladbachs Torhüter Marc-André ter Stegen hatte während der gamescom das sichtliche Vergnügen, diese Straßenfußball-Variante mit seiner enormen Auswahl an Street Dribbling Styles und Tricks zu testen.

Viele der insgesamt etwa 275.000 Besucher der gamescom, die vom 17. – 21. August stattfand, nahmen enorme Wartezeiten in Kauf, um die neuen Spiele ausprobieren zu können. Bis zu sechs (!) Stunden standen Gamer für Battlefield 3, ein anderes Spiel von EA, an. Das Warten sollte sich gelohnt haben: Den Best of gamescom-Award vergab die Jury jedenfalls an Battlefield 3.