Der dänische Stürmer Peter Lövenkrands vom englischen Premier-League-Klub Newcastle United musste am Samstag
während der Partie gegen den FC Chelsea (0:2) mit Atemproblemen in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Der ehemalige Angreifer von Schalke 04 bekam nach einem Zusammenprall mit Chelseas Florent Malouda keine Luft mehr und benötigte ein Beatmungsgerät, als er vom Platz getragen wurde.

Im Krankenhaus gelang es den Ärzten, den 29-Jährigen wieder zu stabilisieren. "Er hat einen hässlichen Schlag mit dem Ellenbogen in den Rücken erlitten", erklärte Newcastles Manager Alan Shearer: "Er hatte wirklich Atemprobleme, aber ich hoffe, dass er bald wieder ganz okay ist."