Gelsenkirchen - Keine zwölf Stunden nach dem 3:2-Pokalerfolg gegen den 1. FC Nürnberg bat Felix Magath sein Team schon wieder zum Training. Schließlich bleibt kaum Zeit zum Durchatmen, mit dem Bundesligaspiel gegen 1899 Hoffenheim wartet am Samstag (29. Januar) bereits die nächste schwierige Aufgabe auf die "Knappen".

Bei der Einheit am Mittwochmorgen (26. Januar) begrüßte der Chef-Trainer neben seinem bewährten Personal auch einen Trainingsgast. Angelos Charisteas, der zuletzt beim französischen Erstligisten AC Arles unter Vertrag stand und derzeit vereinslos ist, hatte Magath gefragt, ob er sich auf Schalke einige Tage fit halten dürfe.

"Dem Wunsch habe ich entsprochen", sagt der 57-jährige Coach. "Angelos war beim Spiel gegen Nürnberg im Stadion, da passte es ganz gut." Die Frage, ob der Europameister von 2004 längerfristig die Schalker Trainingskleidung tragen werde, verneinte Magath.