Mönchengladbach - Die gestrige Computertomografie brachte gute Nachrichten, der Verteidiger von Borussia Mönchengladbach darf die Belastung am verletzten Fuß steigern.

Bislang musste Dante nach der Infraktion des Fußwurzelknochens noch an Stützen gehen, jetzt beginnt der Belastungsaufbau, ohne Gips und ohne den Spezialschuh, den der Brasilianer bis gestern getragen hat. Mit der steigenden Belastung muss nun Tag für Tag die Reaktion des Fußes beobachtet werden, um das Programm in der Rehabilitation daraufhin anzupassen.

Wann der Linksfuß wieder richtig ins Training einsteigen kann, ist nicht abzusehen, jetzt steht zunächst die individuelle Arbeit mit den Physiotherapeuten auf dem Plan.