Teilweise agierte Schalke mit einer Fünferkette und stellte Gladbach vor enorme Probleme
Teilweise agierte Schalke mit einer Fünferkette und stellte Gladbach vor enorme Probleme
Bundesliga

Di Matteos Bollwerk: Schalkes Ermauerter Erfolg

Köln - Wenn drei Tore für sieben Punkte ausreichen, muss die Defensive einer Mannschaft ziemlich gut funktionieren. Beim FC Schalke 04 entpuppt sich die kompakte Ordnung, die Roberto Di Matteo seiner Mannschaft verordnet hat, immer deutlicher als Erfolgsmodell. Jetzt aber warten auf den neuen Tabellendritten der Liga zwei besondere Prüfsteine.

Die Spieler von Borussia Mönchengladbach bekommen wohl heute noch dicke Falten auf der Stirn, wenn sie an ihren Auftritt in der Arena auf Schalke am Wochenende zurückdenken (Spielbericht). Rund 70 Prozent Ballbesitz konnten am Ende nichts am Sieg der Gastgeber ändern, weil Gladbach gegen das Schalker Abwehrbollwerk keine Idee einfiel und man kaum einmal überhaupt in Strafraumnähe kam.

Bei Bedarf mit Fünferabwehrkette

"Aus einer sehr guten Ordnung heraus sehr wenig zulassen – genau das will der Trainer", bestätigte Joel Matip später das, was Gladbachs entnervter Mittelfeldspieler Granit Xhaka zuvor so beschrieben hatte: "Die Schalker haben mit acht Mann verteidigt und fast einen Bus vor das Tor gestellt."