bundesliga

Borussia Dortmund: Mit Mut und Haaland in die Rückrunde

Sein erstes Tor im Trikot von Borussia Dortmund war für Erling Haaland nur eine Pflichtübung. Nach einem Zuspiel von Thomas Delaney schob das norwegische Top-Talent den Ball von der Strafraumgrenze lässig in den Kasten, einen Torhüter gab es nicht. Doch das war im strahlenden Sonnenschein auf dem Trainingszentrum Dama de Noche in Marbella auch nebensächlich.

>>> Hol dir jetzt Erling Haaland im Fanatsy Manager!

Viel wichtiger war die Tatsache, dass der Winterzugang von Borussia Dortmund nach seinen Knieproblemen erstmals Übungen auf dem Platz absolvierte und dabei einen guten Eindruck hinterließ. "Wir führen ihn behutsam an die Mannschaft ran. Wenn Erling fit ist, bringt er ein neues Element in unser Spiel", sagte Trainer Lucien Favre der Sport Bild: "Wir werden ihn in unser System integrieren und dann sicher viel Freude an ihm haben." Der Norweger ist einer der Hoffnungsträger der Dortmunder, die unbedingt konstanter als in der Hinrunde auftreten wollen.

Rückrundenstart in Augsburg ist das Ziel

>>> Transfer-Übersicht: Alle Winter-Wechsel

Freude hatte Erling Haaland schon am Mittwoch: Den Dribbling-Parcours durch Slalomstangen absolvierte er mühelos, beim Fußball-Tennis musste der 19-Jährige mit Delaney und Jacob Bruun Larsen allerdings ebenso eine Niederlage hinnehmen wie im Abschlussspiel auf Mini-Tore - trotz eines Haaland-Treffers. Die "Strafe" in Form von Liegestütze schien Haaland sogar zu gefallen. "Die Jungs, die angeschlagen sind, kommen gut zurück. Sie kommen in die Spur", lobte Nationalspieler Julian Brandt.

Rohdiamant Haaland will sich nun Schritt für Schritt an die Mannschaft ranarbeiten. Den Rückrundenauftakt am 18. Januar beim FC Augsburg hat der Angreifer dabei im Hinterkopf. Der Doppeltest am Samstag gegen den niederländischen Erstligisten Feyenoord Rotterdam und Ligakonkurrent 1. FSV Mainz 05 kommt für Haaland aber noch zu früh.

>>> Der Winterfahrplan der Bundesliga-Clubs

Weitere Rückkehrer machen Hoffnung

Der 1,94 Meter große Torjäger soll dem BVB aber schon bald helfen. "Er hat noch eine Menge Entwicklungspotenzial. Das wollen wir aus ihm herausholen", sagte Favre.

Haalands Einstieg ins Training war für Favre einen Tag nach dem torlosen Unentschieden gegen Standard Lüttich aber nicht die einzige gute Nachricht. Auch die zuletzt verletzten beziehungsweise erkrankten Marco Reus, Paco Alcacer, Thorgan Hazard, Delaney und Bruun Larsen standen wieder auf dem Platz.

Ihre Rückkehr soll dazu Beitragen, Favres Ziel zu verwirklichen. "Wir wollen eine bessere Rückrunde als die Hinrunde spielen", sagte der Schweizer im Interview mit BVB-TV. Haaland ist ein Schlüssel dafür.

Erling Haaland im Trainings-Duell mit Marco Reus - Kirchner-Media / Christopher Neundorf via www.imago-images.de/imago images/Kirchner-Media