Roberto Di Matteo genießt den einzug ins Achtelfinale der Königsklasse: "Es war ein verdienter Sieg für uns. Wir waren die bessere Mannschaft."
Roberto Di Matteo genießt den einzug ins Achtelfinale der Königsklasse: "Es war ein verdienter Sieg für uns. Wir waren die bessere Mannschaft."

Erleichterung auf Schalke: Einsatz und Ertrag stimmen

Maribor - Wohl nie zuvor hat man Roberto Di Matteo als Trainer des FC Schalke 04 nach einem Schlusspfiff so gelöst jubeln und herumspringen gesehen. Mit dem 1:0 bei NK Maribor und der Schützenhilfe des FC Chelsea gegen Sporting Lissabon hatte sein Team am letzten Gruppenspieltag doch noch den Einzug ins Achtelfinale der Champions League perfekt gemacht.

Meyer als Matchwinner von der Bank

"Wir sind froh und glücklich, dass wir gewonnen haben, und dass das Resultat in England positiv war. Es war ein verdienter Sieg für uns. Wir waren die bessere Mannschaft", analysierte Di Matteo, der noch auf dem Rasen alle Spieler und Betreuer herzlich umarmte.

Extra Zuspruch bekam Max Meyer, der nur knapp sechs Minuten nach seiner Einwechslung mit dem Tor des Tages für die Entscheidung sorgte. Im 14. Einsatz war es sein erster Treffer in der Königsklasse. Nur Julian Draxler war im S04-Trikot bei seinem Premierentor jünger als Meyer.