Gegen Dante (o.) hat Lucas Barrios noch das nachsehen - später avanciert er mit seinem Treffer zum Matchwinner
Gegen Dante (o.) hat Lucas Barrios noch das nachsehen - später avanciert er mit seinem Treffer zum Matchwinner
Bundesliga

Erinnerung an den Wendepunkt

Am Samstagabend kommt es zum Duell der Borussias zwischen Dortmund und Gladbach (ab 18 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio!). Der BVB hat gute Erinnerungen an die "Fohlen" und will wieder in die Erfolgsspur finden.

Bereits in der Vorrunde war das Duell mit den Gladbachern ein Wendepunkt für Jürgen Klopp und seine Mannschaft. Nach dem 1:0-Sieg durch das erste Bundesliga-Tor von Lucas Barrios startete der BVB eine beeindruckende Serie von zwölf ungeschlagenen Spielen in Folge. Davon sind die Dortmunder derzeit jedoch weit entfernt. Vier Niederlagen in den letzten fünf Bundesliga-Partien stehen zu Buche.

"Wir freuen uns auf ein schweres Spiel"

"Fohlen"-Trainer Michael Frontzeck findet diese Statistiken allerdings nicht sehr aussagekräftig: "Der BVB ist nach wie vor Fünfter, sie werden alles dafür tun, diesen Platz zu halten. Zudem haben sie gegen Bayern, Schalke und Stuttgart verloren und zu Hause klar gegen Hannover gewonnen. Die einzige Niederlage, die sie wirklich drückt, ist sicher das 2:3 gegen Eintracht Frankfurt."

Gladbach steht im Mittelfeld der Liga. Nach oben und unten dürfte normalerweise nichts Dramatisches mehr passieren. Aber genau deswegen sieht Frontzeck der Herausforderung schon mit einer gewissen Gelassenheit entgegen: "Wir freuen uns auf ein schweres Spiel, das wir da vor der Brust haben. Es wird ein großes Spiel vor großer Kulisse, wir haben zuletzt in Mainz und Hoffenheim ordentlich gespielt. Jetzt müssen wir noch eine Schippe drauf legen, um dort zu bestehen."

"Hallo-Wach"-Effekt erwartet

Bei diesem "großen Spiel" ist ein Leistungsträger des BVB wieder mit an Board. Sebastian Kehl feiert nach dem 34. Spieltag der vergangenen Saison sein Comeback in der Startelf von Borussia Dortmund. Gegner damals - Mönchengladbach. Jürgen Klopp braucht die Unterstützung Kehls umso mehr, da er mit der Borussia eine spielstarke Mannschaft mit guten Einzelspielern erwartet.

"Ihre Saison verläuft bisher sehr erfreulich. Sie sind sehr selbstbewusst. Das Problem für sie ist nur, dass sie in unserer jetzigen Situation gegen uns spielen müssen", erklärt Klopp und erwartet inseiner Mannschaft eine Art "Hallo-Wach"-Effekt: "Wir haben eine ganze Menge gutzumachen, auch wenn wir nicht wahnsinnig viel falsch gemacht haben. Trotzdem sind es vier Niederlagen aus fünf Spielen."

Barrios wieder dabei

Ein besonderes Augenmerk wird neben Kehl auch auf den Rückkehrern Felipe Santana und Lucas Barrios liegen. Santana wittert nach der Verletzung von Hummels seine Chance und brennt auf einen Einsatz. Barrios soll nach seiner Gelbsperre wieder für mehr Torgefahr sorgen und würde sich natürlich wünschen, ein weiteres Mal als Matchwinner vom Platz zu gehen.

Gladbach muss in Dortmund auf drei Spieler verzichten. Mittelfeldspieler Thorben Marx fällt wegen einer Reizung am Schambein weiter aus. Ebenfalls verletzungsbedingt fehlen die Verteidiger Jan-Ingwer Callsen-Bracker (Trainingsrückstand nach Sehnenentzündung unter dem Fuß) und Christian Dorda (Riss der Patellasehne).


Mögliche Aufstellungen und Fakten zur Partie finden Sie