Borussia Dortmund erwartet am Sonntag Hannover 96. Der Hamburger SV muss bei Energie Cottbus antreten (ab 16:30 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Borussia Dortmund - Hannover 96

Der BVB steht nach dem unglücklichen Europacup-Aus im Elfmeterschießen bei Udinese Calcio unter Erfolgsdruck. Dabei muss die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp neben dem Scheitern auf der internationalen Bühne auch die körperliche Belastung des siebten Spiels in 23 Tagen - davon zwei über 120 Minuten - verkraften.

"Hannover hat schön zu Hause gesessen und sich in Ruhe unser Spiel angeschaut", sagt Klopp, der seinem Team den Kraftakt aber dennoch zutraut: "Wir müssen alle Kräfte zusammennehmen. Für das Spiel muss es einfach noch einmal reichen."

Schnell abhaken

Der Dortmunder Coach vertraut dabei voraussichtlich erneut seiner Startformation vom Spiel in Udine - auch auf die Gefahr hin, dass bei einigen der Frust noch tief sitzt: "Ich hoffe einfach, dass die Enttäuschung schnell verfliegt. Wir wollen in der Liga da weitermachen, wo wir zuletzt aufgehört haben", so Klopp.

Beim 3:0-Sieg vor einer Woche gegen den VfB Stuttgart war jedenfalls ein deutlicher Aufwärtstrend bei den Westdeutschen zu erkennen.

Hecking beeindruckt

Hannovers Coach Dieter Hecking hat der Europacup-Auftritt des Gegners durchaus beeindruckt: "Borussia hat in Udine ein gutes Spiel gemacht, das hat mir gefallen", sagt der 44-Jährige, der sich vom Gastspiel in Dortmund dennoch etwas erwartet: "Wir müssen nach der guten Partie gegen Bayern nachlegen."

Der Erfolg über den Rekordmeister habe seiner Mannschaft Selbstvertrauen gegeben - obwohl es für die "96er" auswärts mit null Punkten und 0:9 Toren bislang nichts zu holen gab. "Jetzt müssen wir auswärts mal den Bock umstoßen", fordert Hecking.


Energie Cottbus - Hamburger SV

Nach dem ersten Saisonsieg strotzen die Lausitzer vor Selbstbewusstsein. Dem 1:0 bei Hertha BSC soll nun ein weiterer "Dreier" gegen den HSV folgen.

"Der Sieg in Berlin war sehr schön, aber das ist schon Geschichte. Wir wollen uns weiter verbessern. Jetzt kommt der Tabellenführer. Das ist eine gute Sache, für uns und auch für unsere Fans. Wir wollen am Sonntag unseren Mut, unser Können und noch viel mehr zeigen", erklärte Energie-Trainer Bojan Prasnikar.

Verzichten muss er weiterhin auf Vragel da Silva. Auch Stiven Rivic ist nach einer Magen-Darm-Grippe noch nicht wieder fit. Dagegen gaben Ervin Skela und Dimitar Rangelov "grünes Licht".

Jol erinnert sich gerne zurück

Gleich drei Punkte fordert HSV-Coach Martin Jol für das Gastspiel der Hanseaten in Cottbus. "Wir wollen gewinnen", stellt der Niederländer klar.

Die Hoffnungen ruhen dabei wieder auf Torjäger Mladen Petric, der schon das Weiterkommen im UEFA-Cup gegen Unirea Urziceni (2:0) mit einem "Doppelpack" fast im Alleingang besorgte.

Auch gegen Cottbus hat der Kroate aus Dortmunder Zeiten noch gute Erinnerungen: "Ich habe einmal dort gespielt und zweimal getroffen."


FC Schalke 04 - VfL Wolfsburg

Lesen Sie HIER eine gesonderte Vorschau auf diese Partie.