Dortmund - Erinnerungen wurden wach ans WM-Halbfinale 1982 in Sevilla, als der deutsche Torhüter Toni Schumacher den Franzosen Patrick Batiston niederstreckte. Christian Wetklos' Attacke gegen Borussia Dortmunds Lucas Barrios hatte glücklicherweise nicht die Wucht und deshalb nicht vergleichbare Folgen, aber für Borussia Dortmunds Torjäger war nach der Attacke des Mainzer Torhüter Schluss.

Den fälligen Elfmeter verschoss Nuri Sahin. Barrios biss noch eine Viertelstunde lang auf die Zähne. Doch für den Stürmer, der zuvor viele Bälle gefordert und gehalten hatte, ging es nicht weiter. Mit Mannschaftsarzt Dr. Markus Braun begab er sich während des laufenden Spiels ins Krankenhaus. Dort konnte nach einer Röntgenuntersuchung Entwarnung gegeben werden. Das Zwerchfell ist heil geblieben, ein leichtes Trauma im Bauchbereich wurde diagnostiziert. Möglicherweise verschiebt Barrios seine Abreise zur Nationalmannschaft.