Hannover 96-Torwart Robert Enke will in den nächsten Tagen wieder mit individuellem Training beginnen.

Bluttests im Tropeninstitut in Hamburg haben bestätigt, dass keine ansteckende Krankheit vorliegt. Für eine endgültige Diagnose als Grundlage einer zielgerichteten Therapie sind jetzt weitere Untersuchungen bei verschiedenen Experten notwendig.

Ausführlicher Belastungstest

Robert Enke wird sich parallel einem ausführlichen Belastungstest unterziehen. Sollte es dabei keine Komplikationen geben, steht der Trainingsarbeit nach Ansicht von Ärzten nichts im Weg.

Der Nationalkeeper musste in der vergangenen Woche beim Länderspiel gegen Aserbaidschan wegen bisher nicht geklärter gesundheitlicher Probleme passen. Er konnte deshalb auch nicht in der Bundesliga mit Hannover 96 bei Werder Bremen antreten.