München - Freiburg hat nach sechs Spieltagen nur vier Punkte auf dem Konto - so wenige wie seit 15 Jahren nicht mehr.

  • Stuttgart springt dank des ersten Auswärtssieges der Saison zumindest für eine Nacht auf einen Champions-League-Platz.

  • Freiburg kam zwar auf 21:13 Torschüsse, doch im gegnerischen Strafraum war die Torschussbilanz fast ausgeglichen: nur 9:8 für Freiburg.

  • Martin Harnik erzielte seinen zweiten Doppelpack in der Bundesliga, zuvor war ihm am 17. Dezember 2010 einer beim 3:5 gegen die Bayern gelungen.

  • Papiss Cisse ist die halbe Miete der Freiburger, erzielte fünf der zehn Saisontore.

  • Cristian Molinaro legte genau wie am ersten Spieltag gegen Schalke Martin Harnik per Flanke zum 2:0 auf.

  • Nationalspieler Cacau wurde mit nur 24 Prozent gewonnenen Zweikämpfen ausgewechselt, ohne an einem Torschuss beteiligt gewesen zu sein.

  • Shinji Okazaki hatte zum Zeitpunkt seiner Auswechslung die meisten Sprints auf seinem Konto (27) und durfte sich zurecht erholen.

  • Julian Schuster war das Herz und die Lunge des Freiburger Spiels - er hatte die meisten Ballkontakte (104), die meisten Torschussvorlagen (sechs) und die höchste Laufleistung aller Freiburger (12,8 Kilometer).

  • Freiburg schlug 18 Flanken, der VfB nur sechs - das Tor nach Flanke machten aber die Schwaben.