Für ihren schlechten Auftritt beim FC Schalke 04 (0:4) werden die Profis des FC Energie Cottbus bezahlen. Die Mannschaft hat erklärt, den nach Gelsenkirchen mitgereisten Fans das Eintrittsgeld zurückzuerstatten.

Mit der Rückzahlung aus der Mannschaftskasse entschuldigen sich die Rot- Weißen bei ihren Fans für den harmlosen Auftritt in der Veltins-Arena.

"Deutlich zu wenig Gegenwehr"

"Auf Schalke kann man sicher verlieren. Wir haben jedoch der individuellen Klasse des Gegners deutlich zu wenig Gegenwehr entgegengesetzt", erklärte Manager Steffen Heidrich.

"Im Abstiegskampf kann nur bestehen, wer die Zweikämpfe annimmt. Das haben wir vollkommen vermissen lassen. Deshalb begrüße ich die entschuldigende Geste des Teams an seine Fans. Echte Wiedergutmachung muss es aber vor allem in den kommenden Partien geben."

Nahezu chancenlos

Über 600 Energie-Fans hatten am Freitagabend das 0:4 ihres FC Energie auf Schalke miterlebt. Dabei blieb der FCE nach dem frühen Rückstand über die komplette Spielzeit nahezu chancenlos und schaffte es zu keinem Zeitpunkt, einem gutklassigen Gegner mit seinen Tugenden Leidenschaft, Einsatz und Zweikampfstärke Paroli zu bieten.

Einzelheiten zur Rückzahlung des Eintrittsgeldes über seine Fanbeauftragten gibt der FC Energie Cottbus in der kommenden Woche bekannt. Eintrittskarten für die Partie sollten in jedem Fall zum Nachweis aufbewahrt werden.