Bremen - Für viele Stürmer ist es eine "Mission Impossible". Einen Zweikampf gegen Dante zu gewinnen, besonders in torgefährlichen Zonen, gleicht fast einem Ding der Unmöglichkeit. Der brasilianische Nationalverteidiger von Bayern München war der beste Zweikämpfer in der Saison 2012/13 beim OBM.

Es ist nur ein kurzer Satz. Und doch sagt er alles aus. "Wenn er fit und gesund ist", sagt Jupp Heynckes, Trainer des designierten Deutschen Meisters Bayern München, "dann spielt er auch." Er meint damit nicht Franck Ribery oder einen der anderen großen Stars des Rekordmeisters. Gemeint ist Dante, der brasilianische Verteidiger, der vor der Saison aus Mönchengladbach kam.

Dante widerlegt die Zweifler



Und es gab nicht wenige, die Zweifel anmeldeten, ob der smarte Brasilianer, der immer für einen Scherz oder lockeren Spruch zu haben ist, das Haifischbecken München überstehen würde. Nur der Spieler selbst nicht. Bei der Vertragsunterzeichnung hatte Dante Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rumenigge jedenfalls versprochen, er werde die 4,7 Millionen Euro, die Bayern für ihn hinblättern würde, nie bereuen.

Er hielt Wort. Vom "Abwehrchef an der Isar" ist inzwischen die Rede, wenn es um Dante geht. Auch im Offiziellen Bundesliga Manager konnte Dante überzeugen. Mit über 63 Prozent gewonnenen Zweikämpfen war er der beste Verteidiger des Managerspiels.

Der zweite Platz in den Top 10 geht an einen Spieler, der seine Stärken vor allem in der Vorwärtsbewegung auf der rechten Außenbahn hat. Dortmunds Lukasz Piszczek erwies sich im OBM aber auch als exzellenter Zweikämpfer mit einer Quote von 62,32 Prozent.

Zwei Leverkusener in den Top 5



Bronze für Philiipp Wollscheid, dem frischgebackenen Nationalspieler von Bayer Leverkusen, mit 59,63 Prozent. Rang vier geht an seinen Leverkusener Kollegen Stefan Reinartz, der einen Wert von 57,37 Prozent vorweisen kann. Die Top 5 der Zweikämpfer werden komplettiert durch Dormunds Abwehrchef Mats Hummels, der 56,17 Prozent seiner Duelle für sich entschied.

Kopf an Kopf folgen Dortmunds Marcel Schmelzer und Schalkes Benedikt Höwedes auf den Plätzen 6 und 7. Die Quote von Schmelzer (55,60) ist nur minimal besser als die von Schalkes Kapitän (55,57).

Mit nur 18 Gegentoren weist der FC Bayern die beste Bilanz in der abgelaufenen Bundesliga-Saison aus. Einen großen Anteil daran hatten auch Philipp Lahm und Daniel van Buyten, die im Managerspiel zu den zehn besten Zweikämpfern zählen. Zwischen Lahm (8.) und van Buyten (10.) hat sich noch Wolfsburgs Simon Kjaer gezwängt, der mit dem VfL einige Höhen und Tiefen in der Spielzeit mitgemacht hat.


Die Top 10 der Abwehrspieler



1. Dante (FC Bayern/ 63,41 Prozent gewonnene Zweikämpfe)
2. Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund/ 62,32 Prozent)
3. Philipp Wollscheid (Bayer Leverkusen/ 59,63 Prozent)
4. Stefan Reinartz (Bayer Leverkusen/ 57,37 Prozen)
5. Mats Hummels (Borussia Dortmund/ 56,17 Prozent)
6. Marcel Schmelzer (Borussia Dortmund/ 55,12 Prozent)
7. Benedikt Höwedes (FC Schalke/ 54,17 Prozent)
8. Philipp Lahm (FC Bayern/ 54,07 Prozent)
9. Simon Kjaer (VfL Wolfsburg/ 53,83 Prozent)
10. Daniel van Buyten (FC Bayern/ 53,52 Prozent)


Oliver Mumm


Weitere OBM-Infos:
In fünf Schritten zum Bundesliga Manager!
10 Fragen, 10 Antworten: So funktioniert der OBM
Jetzt für den OBM registrieren!
OBM light – den OBM ohne Registrierung testen!