Köln - Die Bundesliga geht in den Hinrunden-Endspurt 2014/15. Nimmt man den FC Bayern München einmal aus, so ist die Liga sehr eng beisammen. Die Tabelle könnte bis zur Winterpause noch ein ganz anderes Gesicht bekommen.

Update nach dem 15. Spieltag

Endlich wieder ein Sieg für den 1. FC Köln. Mit 2:1 gewannen die Kölner beim FC Schalke 04, überholen damit die Mainzer in der Tabelle. Obwohl die Schalker in der ersten Hälfte noch deutlichen überlegen waren, nutzten die Kölner schließlich ihre wenigen Chancen. "Das war ein ordentliches Spiel von uns. In den ersten 45 Minuten haben wir versucht, kompakt zu stehen und auf Konter zu lauern. Dabei hätten sich zwei Möglichkeiten ergeben können, allerdings waren wir in diesen Szenen etwas zu unkonzentriert. In der Pause haben wir dann gesagt, dass wir offensiver verteidigen möchten und uns nicht wie bei der Niederlage zuletzt gegen Augsburg hinten reindrängen zu lassen", analysierte Trainer Peter Stöger.

Köln vor dem Start der englischen Woche

Beim 1. FC Köln läuft nach der Länderspielpause im November nichts mehr. Die Kölner verloren alle drei Bundesliga-Spiele, zwei davon nach einer 1:0-Führung (gegen Leverkusen und Augsburg).

1. Wenn es nicht läuft, dann...

...kommt auch noch Pech dazu. Dies lässt sich u.a. an Timo Horn festmachen. Er war nach der 1:2-Niederlage gegen Augsburg (14. Spieltag) mächtig angefressen – er beklagte beim späten Treffer von Alexander Esswein mal wieder einen abgefälschten Ball "gefressen" zu haben ("wenn der nicht abgefälscht wird, kommt der direkt auf mich").

Seine Wahrnehmung hat den Kölner Keeper nicht getrübt: In den letzten vier Spielen fing sich Horn vier Gegentore, bei denen der Ball abgefälscht wurde! In den ersten zehn Runden hatte Horn keinen einzigen abgefälschten Ball kassiert.

2. Wackelnde Defensive

Köln musste in den vergangenen drei Partien im Schnitt drei Gegentore pro Spiel hinnehmen, an den ersten elf Spieltagen durchschnittlich nur eins pro Spiel.

Es liegt beim 1. FC Köln also definitiv nicht nur am Pech. Die Defensivleistungen waren zu Beginn der Saison überzeugend, ließen dann aber beständig nach. Seit dem 9. Spieltag (1:0 gegen Bremen) konnte man den eigenen Kasten nicht mehr sauber halten.

3. Inkonstante Offensive

Dem "Effzeh" fehlt ein zweiter Goalgetter. Auch wenn Anthony Ujah schon fünf Tore erzielen konnte, er allein kann es in der Kölner Offensive nicht richten. Yuya Osako und Thomas Bröker konnten bislang nicht die erhofften Akzente setzen, der langzeitverletzte Patrick Helmes hat noch kein Spiel absolvieren können.

Fazit: Hinten die Null, vorne nicht!

Damit der Aufsteiger punkten kann, muss alles passen. An den ersten elf Spieltagen passte viel, zuletzt nur noch sehr wenig. Beim FC muss wieder die Null stehen, um zu punkten. Auch Anthony Ujah muss als Offensivkraft mehr Unterstützung erhalten.

Tag

Dat./Erg,

Uhrzeit

Gegner

Spielort

Samstag

13.12./1:2

15.30 Uhr

FC Schalke 04

Auswärtsspiel

Dienstag

16.12.

20 Uhr

1. FSV Mainz 05

Heimspiel

Samstag

20.12.

18.30 Uhr

VfL Wolfsburg

Auswärtsspiel

Dennis-Julian Gottschlich und Tobias Anding

Hier geht's zurück zur Übersicht!