Köln - "An mir kommt entweder der Ball oder der Gegner vorbei - aber niemals beide", hat der ehemalige Bundesliga-Profi Bernd Hollerbach einmal über seine Spielweise gesagt. Dass der beinharte Linksfuß es nicht nur bei Lippenbekenntnissen beließ, beweist seine Kartenstatistik: 95 Gelbe Karten in 222 Bundesliga-Partien sprechen eine deutliche Sprache. Mehr sammelten nur David Jarolim (96) und Stefan Effenberg (114), die in ihrer Karriere allerdings auch wesentlich mehr Spiele bestritten.

Wer in EA SPORTS FIFA 15 Hollerbachs Spielweise kopieren möchte, muss mit Konsequenzen jenseits von Gelben und Roten Karten rechnen. Die Gegner könnten sehr emotional reagieren.

Virtueller Fußball - echte Emotionen

Das neue Feature "Emotional Reactions" sorgt dafür, dass alle 22 Akteure auf dem virtuellen Rasen in Beziehung zueinander stehen. Wer wiederholt mit harten Foulspielen auffällt, wird für die Gegenspieler zum roten Tuch. Es kann zu Rudelbildungen oder heftigen Wortgefechten kommen. Oder es gibt beim nächsten Zweikampf ebenfalls ordentlich auf die Socken. Aber nicht nur große Härte kann zu schlechten Beziehungen zwischen einzelnen Akteuren führen. Einen bösen Tunnel an der Außenlinie vergisst der Abwehrspieler nicht und wird sich bei der nächsten Gelegenheit entsprechend revanchieren wollen.

Auch die Mitspieler reagieren auf Aktionen einzelner Akteure. Versiebt ein Angreifer beispielsweise reihenweise beste Möglichkeiten, kann es vorkommen, dass seine Kollegen nur noch frustriert abwinken. Je nach Charakter können sie ihn aber auch aufmuntern. Gelingt kurz vor Schluss ein entscheidender Treffer, wird es in FIFA 15 nun - dank des neuen 10-Mann-Jubels - zu euphorischen Spielertrauben kommen. Auch die Ersatzbank geht aus dem Sattel.

Authentisches Publikum sorgt für Stimmung

Neben den Spielern reagieren auch das Publikum und die Kommentatoren sehr individuell auf das Spielgeschehen. Mit landes- und sogar clubspezifischen Gesängen bietet FIFA 15 Gänsehautatmosphäre pur und spiegelt das Flair der verschiedenen Stadien perfekt wider. So echt und lebendig hat sich der virtuelle Fußball nie zuvor angefühlt. Egal, ob man seinen Gegner mit feinstem Tiki-Taka-Fußball zur Weißglut treibt oder lieber rustikal über die Bande grätscht. In FIFA 15 ist alles möglich.