Barcelona/Spanien - Welt- und Europameister Spanien muss bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) definitiv auf Stürmerstar David Villa vom FC Barcelona verzichten. Das teilten am Dienstagabend zunächst der spanische Verband RFEF und Barça auf ihren jeweiligen Internetseiten mit. Dann meldete sich auch Villa selbst via Twitter zu Wort.

"Ich habe es bis zum Schluss versucht, aber ich werde für die EM nicht bei 100 Prozent sein können", schrieb er: "Ich habe den Nationaltrainer angerufen, um ihm das zu sagen. Das ist das Ehrlichste." Villa, Rekordschütze der Selección, hatte sich im Dezember 2011 im Halbfinale der Clubweltmeisterschaft gegen den katarischen Club Al-Sadd das linke Schienbein gebrochen.

Villa sagt Del Bosque ab



Bei "El Guaje" habe sich in den letzten Trainingseinheiten nicht die "gewünschte Entwicklung" eingestellt, hieß es in der RFEF-Erklärung. Daher habe der 30 Jahre alte Villa Nationaltrainer Vicente del Bosque mitgeteilt, dass sein Fitnesszustand "nicht so gut" sei, um an der EM teilzunehmen.

Für den Titelverteidiger, der bei der Euro in der Gruppe C auf den viermaligen Weltmeister Italien, Außenseiter Irland und Kroatien trifft und am Dienstag im Trainingslager im österreichischen Schruns aufschlug, ist der Ausfall Villas bereits der zweite Rückschlag. Vor zehn Tagen hatte sich bereits Villas Klubkamerad Carles Puyol einer Operation am Knie unterziehen müssen. Ein Einsatz des 34 Jahre alten Abwehrchefs in Polen und der Ukraine gilt als ausgeschlossen.