Verband: Fédération Ivoirienne de Football

Gegründet: 1960

FIFA-Mitglied seit: 1964

Bisherige WM-Teilnahmen: 2

WM-Erfolge: keine

Geschichte des Fußballs in der Elfenbeinküste:

Das erste Länderspiel bestritt die Elfenbeinküste am 13. April 1960. Es endete mit einem 3:2-Sieg gegen Benin (damals noch Dahomey). Nur wenige Jahre nach Gründung des ivorischen Verbandes verzeichnete das Land mit den 3. Plätzen bei den Afrikameisterschaften 1965 und 1968 erste Erfolge. Dann wurde es lange ruhig um die "Elefanten". Doch 1992 eroberten sie den schwarzen Kontinent mit dem erstmaligen Gewinn der Kontinentalmeisterschaft. Damals siegte die Elfenbeinküste nach torlosen 120 Minuten mit 11:10 im Elfmeterschießen gegen Ghana. Im Gründungsjahr des Verbandes wurde auch die Ligue 1 ins Leben gerufen. 14 Mannschaften kämpfen um den Meistertitel. ASEC Mimosas ist mit 24 Titeln das mit Abstand erfolgreichste Team der Elfenbeinküste. Dahinter folgt Africa Sports mit 17 Meisterschaften.

WM-Geschichte:

2010 schied man nach der Vorrunde aus

Lange mussten die Fans der Elfenbeinküste auf die erste WM-Teilnahme warten. Das lag auch daran, dass die Nationalmannschaft erst 1960 das erste Länderspiel bestritt und sich bis 1970 nie für eine WM-Qualifikation anmeldete. 2006 klappte es endlich. Und nun sind die Afrikaner zum dritten Mal in Serie dabei. Die Elfenbeinküste konnte bei den bisherigen Teilnahmen 2006 und 2010 jedoch noch nie die Vorrunde überstehen. In beiden Jahren hatten sie das Losglück aber auch nicht auf ihrer Seite. In einer Gruppe mit Argentinien und den Niederlanden (2002) bzw. Brasilien und Portugal (2010) ist es schwer, zu überleben.

Stars und Trainer:

Für die Elfenbeinküste gilt wohl das Motto "Angriff ist die beste Verteidigung", hat man doch mit Didier Drogba (Galatasaray) und Salomon Kalou (OSC Lille) zwei eminent gefährliche Stürmer in den eigenen Reihen. Mittelfeld-Ass Yaya Touré ist gerade zum zweiten Mal Meister mit Manchester City geworden. An Selbstbewusstsein mangelt es der Offensivabteilung der Ivorer also nicht. Trainiert wird das Starensemble von Sabri Lamouchi. Er ist seit Mai 2012 Coach der "Elefanten". Es ist aber seine erste Trainerstation überhaupt. Noch bis 2009 spielte er aktiv. Lamouchi kickte unter anderem für den AJ Auxerre, AS Monaco, AC Parma, Inter Mailand und Olympique Marseille.

Elfenbeinküste und die Bundesliga:

Constant Djakpa spielt für Eintracht Frankfurt

In jüngerer Vergangenheit fanden immer wieder Spieler der Elfenbeinküste ein Zuhause in der Bundesliga. So standen in der abgelaufenen Saison mit Didier Ya Konan (Hannover 96), Constant Djakpa (Eintracht Frankfurt), Arthur Boka (VfB Stuttgart) drei WM-Fahrer der Ivorer auf den Plätzen der Bundesliga. Aus der 2. Bundesliga schaffte Mathis Bolly von Fortuna Düsseldorf den Sprung nach Brasilien. Giovanni Sio spielte 2012/2013 für den VfL Wolfsburg. Steve Gohouri verbrachte zwei Spielzeiten bei Borussia Mönchengladbach (2007-09). Guy Demel war ein Publikumsliebling bei Borussia Dortmund (2001-05) und anschließend beim Hamburger SV (bis 2011). Boubacar Sanogo spielte von 2005 bis 2009 für den 1. FC Kaiserslautern, den HSV, Werder Bremen und 1899 Hoffenheim. Zuletzt stieg er mit Energie Cottbus aus der 2. Bundesliga ab.