München - "Wir waren auch enttäuscht. Wir wollten noch ein Tor machen." Im ersten Moment klingt dieses Zitat von Claudio Pizarro eher wie ein Auspruch nach einer knappen Pleite oder einem Remis. Doch die Worte deckten sich nicht mit dem breiten Grinsen, das der Peruaner in Diensten des FC Bayern München nach seinen vier Toren beim im Gesicht hatte. Pizarro und seine Kollegen wollten es eigentlich zweistellig machen!

Auch so war die Partie am 27. Spieltag der höchste Sieg der gesamten Saison, das torreichste Bundesliga-Match seit 2006, die höchste Liga-Niederlage in der 50-jährigen Geschichte des Bundesliga-Dinos HSV - und jetzt auch das "Spiel der Saison" auf bundesliga.de. 46,39 Prozent der User entschieden sich für diese Partie.

"Auch an Ostern gibt es Pizza"



Für die Bayern war es eine Sternstunde, für Hamburg mit die bitterste Stunde seit Bestehen. "Wir waren nur ein Spielball. Wir waren in allen Belangen brutal schlecht, Bayern hat sich in einen Rausch gespielt", sagte HSV-Coach Thorsten Fink. Und Kapitän Heiko Westermann, der nach der Partie sein Amt verlor, ergänzte: "Ich schäme mich heute für mich, für die Mannschaft. Es tut mir leid für die Fans die mitgereist sind, es tut mir leid für den Verein."

Überforderte Hanseaten mussten die ganze Macht der Münchner ertragen - dabei hätte sich der FCB durchaus auch für das wichtige Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Juventus Turin drei Tage später schonen können. Aber nicht mit Pizarro und Co.: "Das war zeitweise Lehrbuch-Fußball", schwärmte Trainer Jupp Heynckes. Und Bayerns Stadionsprecher Stefan Lehmann kommentierte das 3:0, Pizarros ersten Treffer an diesem denkwürdigen Ostersamstag, schlicht mit: "Auch an Ostern gibt es Pizza."

Neun-Tore-Schlager auf Schalke auf Rang 2



Platz 2 bei der Wahl belegte der Rückrundenauftakt: Schalkes 5:4 gegen Hannover 96, das gleichzeitig Coach Jens Kellers Debüt war (21,42 Prozent). 1899 Hoffenheims wundersame Rettung bei Borussia Dortmund - inklusive Kevin Großkreutz als Torwart - wählten die User auf Platz 3 (11,93 Prozent).

Rang 4 belegt der 3:2-Kampfsieg des FC Augsburg bei Fortuna Düsseldorf, den Stefan Reisinger fast noch im Alleingang egalisiert hätte (7,92 Prozent). Fünfter wurde - immerhin - der HSV: Das 4:1 der Norddeutschen in Dortmund erreichte 7,57 Prozent. Das 5:2-Traumtorfestival des VfL Wolfsburg beim SC Freiburg folgt mit 4,76 Prozent auf Platz 6 (hier gibt's alle Videos der sechs Spiele).