Bremen - Als die Werder-Profis am Dienstagvormittag pünktlich um 10 Uhr den Trainingsplatz am Weser-Stadion betraten, da waren zwei Werderaner schon länger auf dem Rasen. Mehmet Ekici und Cimo Röcker haben am Morgen ein individuelles Training absolviert.

Für Ekici, der das Trainingslager im Zillertal vorzeitig verlassen musste, war es gar die erste Einheit auf dem Platz seit der Rückkehr. Mit Athletiktrainer Reinhard Schnittker drehte der 22-Jährige einige Runden um den Trainingsplatz. "Es hat sich alles gut angefühlt. Ich habe keine Schmerzen mehr", sagte der Mittelfeldspieler, der im Testspiel gegen eine Auswahl der Mannschaften Germania Leer und Frisia Loga ausgerutscht war und sich so eine leichte Zerrung in der Hüfte zugezogen hat.

"Es hat sich zum Glück alles sehr gut entwickelt"



Nach der Laufeinheit hofft Ekici, dass er bald auch wieder mit den Kollegen trainieren kann: "Es hat sich zum Glück alles sehr gut entwickelt. Im Laufe der Woche kann ich hoffentlich wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Bis dahin werde ich weiter individuell trainieren."

Deutlich schneller wird Sokratis, der beim Teamtraining am Vormittag aussetzte, wieder auf dem Platz stehen. "Papas war heute bei der sporttauglichen Untersuchung. Er hat noch leichte Probleme mit dem Knie, das geht halt nicht von heute auf morgen wieder weg. Aber es ist nicht so schlimm, dass es ihn stark beeinträchtigt. Heute Nachmittag wird er wieder mittrainieren", so Cheftrainer Thomas Schaaf.