Bremen - Für Mehmet Ekici von Werder Bremen hat die Woche nicht wie erhofft auf dem Trainingsplatz, sondern im heimischen Bett begonnen. Der 22-Jährige verpasste aufgrund eines grippalen Infekts die Übungseinheit am Dienstagvormittag. "Wann Memo ins Training zurückkehrt, ist noch nicht abzusehen", äußerte sich Cheftrainer Thomas Schaaf.

Eine positive Nachricht konnte der Werder-Coach dagegen von Sebastian Prödl vermelden, der zumindest schon wieder auf dem Grün vor dem Weser-Stadion stand - allerdings noch nicht wieder im Kreise seiner Mannschaftskollegen. "Ich habe heute eine kurze Laufeinheit absolvieren können und mich ein wenig mit dem Ball beschäftigt", erklärte der Österreicher. Für ihn steht noch eine individuelle Einheit am Nachmittag auf dem Programm. "Morgen bin ich dann voraussichtlich wieder dabei", freute sich der Österreicher.

Auch Schaaf setzt auf eine Rückkehr der Nummer 15 beim morgigen Training um 10 Uhr. "Wir werden seine Übungen heute Nachmittag intensivieren und hoffen, dass er morgen wieder voll einsatzfähig ist", sagte der Cheftrainer. Nach der Länderspielreise hatte der 25-Jährige mit muskulären Problemen im Oberschenkel zu kämpfen und musste beim "kleinen Nordderby" gegen Hannover 96 aussetzen.