Köln - Es ist eine der wichtigsten Qualitäten von großen Spielern, dass sie in entscheidenden Momenten ihre beste Leistung abrufen können. In der Virtuellen Bundesliga scheint es viele nervenstarke Gamer zu geben, denn nie war die Leistungsdichte so hoch wie in diesem Monat. 22 User auf PS3 und XBox 360 sammelten bereits über 10.000 Punkte. Der bisherige Rekord liegt bei 23 Spielern im fünfstelligen Bereich und könnte bis zum Monatsende fallen.

Wie eng es an der Spitze zugeht, veranschaulicht das Schicksal von "VBL_DANNY88" (Borussia Mönchengladbach), der am Freitag noch das PS3-Ranking anführte und mittlerweile auf Platz 7 zurückgefallen ist. Die VBL verzeiht im März keine Schwächephasen. Dennoch trennen den Gladbacher FIFA-Crack nur etwas mehr als 2.000 Zähler vom dritten Platz, der gleichbedeutend mit der direkten Qualifikation für das große Finale in Berlin ist. Die Topplätze sind also noch in Reichweite.

Drei Hamburger in der Top 10

Es ist allerdings auch gut möglich, dass "VBL_DANNY88" an den letzten VBL-Spieltagen nicht alles daran setzen wird, noch unter die besten drei zu kommen, da er schon jetzt die Führung der Mönchengladbacher Clubwertung übernommen hat und sich auch auf diesem Wege ein Finalticket sichern könnte. Diese Option haben noch viele andere in der Spitzengruppe platzierten Gamer. So hat auch der Hannoveraner "CLEARWATER_NKLS" (12.787 Punkte) auf Platz 11 noch beste Chancen, am 10. Mai im Olympiastadion dabei zu sein.

Einzig "HONEFF3" (VfL Wolfsburg, 23.955 Punkte) auf Rang 2 ist höchstwahrscheinlich auf einen der ersten drei Plätze angewiesen, um die Reise in die Hauptstadt antreten zu können. Bei derzeit knapp 2.500 Zählern Vorsprung auf den vierten Platz stehen seine Chancen aber ziemlich gut. Interessant wird auch sein, welche der drei Hamburger und zwei Münchner User aus der Top 10 sich für das Finale qualifizieren werden. Über die Clubwertung kann es jeweils nur ein Gamer schaffen. Belegt einer oder mehrere der Clubkollegen am Monatsende einen der ersten drei Plätze, geht die Punktzahl der direkt qualifizierten User nicht in die Clubwertung ein.

"AFFENVADDER" hängt die Verfolger ab

Auf der XBox 360 ist hingegen bereits eine kleine Vorentscheidung um den Monatstitel gefallen. Schalkes "AFFENVADDER" hat am Wochenende das Tempo deutlich verschärft und konnte sich über 5.000 Punkte von seinem ersten Verfolger, "ULI MEIN IDOL" (Borussia Mönchengladbach), absetzen. Damit scheint der direkte Finalplatz für Berlin schon fast vergeben.

Den Verfolgern bleibt nur die Hoffnung auf die Clubwertung und da befinden sich viele aus der Top 10 auf einem guten Weg. Bis zum Ende des letzten Qualifikationsmonats wird es noch zahlreiche dramatische Entscheidungen geben. Alle Fans der VBL sollten sich schon einmal den Rechenschieber bereitstellen.

Alle Informationen zur Virtuellen Bundesliga finden Sie auch unter virtuelle.bundesliga.de